So verlor die Schweiz gegen Schweden

Die Schweizerinnen verloren gegen Schweden mit 0:1 und verpassten damit die Qualifikation für Olympia. Seger erzielte den einzigen Treffer für die Skandinavierinnen. Hier im Liveticker können Sie das Spielgeschehen nachlesen.

Jubel Schweden

Bildlegende: Jubel bei den Schwedinnen Die Schweiz unterliegt mit 0:1. SRF

Fussball: Olympia-Quali Frauen, Schweiz-Schweden 0:1

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 21 :35

    Schweiz verpasst Olympiaqualifikation

    Die Schweiz verlor gegen Schweden mit 0:1. Weil das Team von Voss-Tecklenburg auch die erste Partie gegen die Niederlande verlor (3.4), steht schon vor dem 3. Spiel fest, dass Olympia 2016 in Brasilien ohne die Schweiz stattfinden wird.

    Wie schon im ersten Spiel, zeigten die Schweizerinnen auch gegen die favorisierten Schwedinnen eine gute Partie. Die Schwedinnen waren einzig in der Effizienz überlegen. So traf Seger kurz vor der Pause (44.) zum 1:0. In der 2. Halbzeit kamen die Schweizerinnen zu einigen Ausgleichschancen, die allesamt nicht verwertet werden konnten.

    Die letzte Partie dieses Qualifikationsturnier zwischen der Schweiz und Norwegen können Sie am Mittwoch um 19:30 Uhr hier im Liveticker mitverfolgen.

    Tabelle

    Bildlegende: Schweiz scheidet vorzeitig aus Nur der Gruppensieger kann nach Brasilien fahren. SRF

  • 21 :21

    Abpfiff

    Das Spiel ist aus. Die Schweiz verliert gegen Schweden mit 0:1 und verpasst die Olympiaqualifikation.

  • 21 :21

    Freistoss als letzte Chance (90+3)

    Die Schweizerinnen kommen vor dem Strafraum zu einem letzten Freistoss. Bachmann bleibt mit ihrem Schuss an der Mauer hängen. Crnogorcevics Nachschuss bringt ebenfalls nichts ein. Das dürfte es gewesen sein.

  • 21 :18

    Schweden hält dagegen (90.)

    Die Schweizerinnen sind sichtlich bemüht diese Niederlage noch abzuwenden. Nun wird aus allen Lagen geschossen. Drei Minuten werden nachgespielt.

  • 21 :11

    Wechsel bei Schweden (84.)

    Jakobsson geht und wird durch Fischer ersetzt.

  • 21 :09

    Schweiz am Drücker (81.)

    Es bleiben noch knapp 10 Minuten zu spielen und die Schweizerinnen kommen zu einer weiteren guten Chance. Wälti stösst in den Strafraum vor und dann ist es wieder Ismaili, die den Ball nicht an der schwedischen Torhüterin vorbeibringt.

  • 21 :06

    Chance für die Schweiz (77.)

    Bachmann setzt sich auf der rechten Seite durch und passt perfekt in die Mitte, wo Ismaili unbedrängt zum Abschluss kommt. Die YB-Spielerin hat aber zu viel Rücklage und schiesst weit über das Gehäuse.

  • 20 :59

    3. Wechsel bei den Schweizerinnen (72.)

    Voss-Tecklenburg tätigt ihren letzten Tausch. Humm verlässt den Platz und wird durch Florijana Ismaili ersetzt.

  • 20 :55

    Schweden trifft Aussennetz (66.)

    Die Skandinavierinnen kommen über die rechte Seite, wobei die eingewechselte Blackstenius den Ball ans Aussennetz setzt.

  • 20 :50

    Chance für die Schweiz (62.)

    Bachmann zieht von der rechten Seite in die Mitte und legt durch die Schnittstelle für Humm auf. Lindahl eilt mutig aus dem Tor und kann gerade noch den Ausgleich verhindern.

  • 20 :46

    Michel zeigt Verletzung an (58.)

    Die Schweizer Torhüterin scheint sich am Knöchel verletzt zu haben und zeigt es an. An der Seitenlinie macht sich Seraina Friedli, die nominell 3. Torhüterin, für einen allfälligen Einsatz bereit. Michel kann nach einer kurzen Behandlung vorerst weiterspielen.

  • 20 :42

    Freistoss für die Schweiz (52.)

    Die schwedische Torhüterin Lindahl kann nach einem Freistoss von Wälti nur bis zu Bernauer ablenken. Der Zürcherin misslingt der Schuss aus rund 16 Metern jedoch gänzlich. Auch Ana Maria Crnogorcevic kann dem Ball nicht mehr die gewünschte Richtung geben.

  • 20 :32

    Weiter geht's (46.)

    Bei den Schweizerinnen sind Vanessa Bernauer und Eseosa Aigbogun für Meriame Terchoun und Cinzia Zehnder neu im Spiel.

    Einen Wechsel hat es auch bei den Schwedinnen gegeben: Blackstenius ersetzt Johansson.

  • 20 :27

    Halbzeitfazit

    Die Schweiz und Schweden sind sich in der 1. Halbzeit auf Augenhöhe begegnet. Beide Teams kamen zu Chancen, wobei Dickenmann (24.) für das erste Highlight sorgte, als sie ihren Schuss von der schwedischen Torhüterin Lindahl pariert sah. Kurz vor der Pause gingen die Schwedinnen nach einem Eckball durch Seger (44.) in Führung.

    Die Schweiz versteckte sich gegen die starken Schwedinnen bisher gar nicht. Tritt das Team von Voss-Tecklenburg auch in der 2. Halbzeit so auf, liegt hier noch einiges drin.

  • 20 :19

    Pausenpfiff (45.)

    Die 1. Halbzeit ist beendet. Die Schweiz liegt gegen Schweden 0:1 hinten.

  • 20 :14

    TOR FÜR SCHWEDEN - SEGER TRIFFT ZUM 1:0 (44.)

    Nach einem Eckball wehrt Michel am nahen Pfosten mit den Fäusten ab. Der Ball bleibt aber heiss. Schelin hämmert den Ball dann an die Latte, worauf Humm mit dem Kopf auf der Linie klären kann. Ein weiterer Nachschuss von Berglund kann Seger mit dem Kopf dann unhaltbar zum 1:0 ins Tor lenken.

    Seger beim Tor.

    Bildlegende: Kopfballtor Seger erzielt vor der Pause das 1:0 für Schweden. SRF

  • 20 :13

    Schwedinnen lassen den Ball laufen (41.)

    Das skandinavische Team lässt nun durch flüssige Kombinationen immer wieder seine Klasse aufblitzen.

  • 20 :10

    Starkes Dribbling von Bachmann (38.)

    Die Partie ist nun mehrheitlich vom Kampf betont. Die beiden Teams schenken sich nichts. Bachmann verschafft sich dank einem starken Dribbling etwas Platz in der Offensive. Kurz vor dem Strafraum wird sie aber doch noch gestoppt.

  • 19 :55

    Riesenchance Dickenmann (24.)

    Wälti hebt den Ball gefühlvoll über die schwedische Viererkette und Dickenmann nimmt den Ball direkt ab. Torhüterin Lindahl pariert glänzend zum Eckball. Dies war die bisher beste Chance des Spiels.

  • 19 :53

    Kein Elfmeter für Schweiz (20.)

    Linksverteidigerin Noelle Maritz rückt auf und kann einen Zweikampf gewinnen. Sie rennt in Richtung Strafraum und wird dort im 1:1 mit Berglund gefoult. Das Foul fand auf oder gar leicht im Sechzehner statt, es hätte also Elfmeter geben sollen. Ein Fehlentscheid von Schiedsrichterin Katalin Kulcsar aus Ungarn.

Sendebezug: srf.ch, Webstream, 5.3.16, 19:25 Uhr