Tor in der 91., Unwetter in der 4. Minute

WM-Gastgeber Kanada ist am zweiten Spieltag der Gruppe A nicht über ein torloses Remis gegen Neuseeland hinausgekommen. Die Partie wurde nach nur vier Minuten wegen eines Unwetters unterbrochen. China schlug die Niederlande dank einem späten Treffer 1:0.

Video «Fussball: Frauen-WM, Spielbericht China - Niederlande» abspielen

Spielbericht China - Niederlande

1:10 min, vom 12.6.2015

Nur ein Treffer fiel in den beiden Partien der Gruppe A. Trotzdem hatte es der zweite Spieltag in Edmonton in sich. China, das zum Auftakt den Gastgeberinnen aus Kanada etwas unglücklich mit 0:1 unterlegen war, kam dank einem späten Treffer zu einem 1:0-Erfolg über die Niederlande.

China dominierte die Gegnerinnen klar, sündigte jedoch im Abschluss. Mittelfeldspielerin Wang Lisi erlief schliesslich in der 91. Minute ein Steilzuspiel von Tan Ruyin und traf zum viel umjubelten Siegtreffer. In der Tabelle liegen China und die Niederlande damit neu punktgleich auf dem zweiten Platz.

Wolkenbruch in Edmonton

Leader Kanada musste sich gegen Neuseeland mit einem torlosen Remis begnügen. Neuseelands Amber Hearn schoss einen Penalty an die Latte (33.).

Video «Fussball: Frauen-WM, Spielbericht Kanada - Neuseeland» abspielen

Spielbericht Kanada - Neuseeland

1:33 min, vom 12.6.2015

Die Partie war in strömendem Regen angepfiffen worden. Nach nur vier Minuten schickte die deutsche Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus die beiden Teams aber bereits wieder in die Kabine. Auch die Zuschauer wurden aufgefordert, die Tribüne aus Sicherheitsgründen zu verlassen. Nach einer halben Stunde zog das Unwetter ab und das Spiel konnte fortgesetzt werden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 6.6.15, 23:30 Uhr.

Resultate