Der erste Härtetest und ein neuer Star für Kolumbien

Die Gruppe C wird mit der Begegnung Kolumbien gegen Griechenland lanciert. Die Südamerikaner haben die Lösung für Radamel Falcaos Ausfall gefunden.

Video «Das 1. Spiel der Gruppe C: Kolumbien - Griechenland» abspielen

Vorschau auf das Spiel Kolumbien-Griechenland

4:14 min, aus FIFA WM – Preview vom 14.6.2014

Als dritter südamerikanischer Vertreter greift Kolumbien am Samstag ins WM-Turnier ein. Schon der Auftakt gegen Griechenland wird zum Härtetest. Doch Trainer José Pekerman verkündet: «Wir sind bereit, Grosses zu erreichen.»

Auch der abwesende Radamel Falcao ermutigt sein Team: «Wir haben trotzdem tolle Stürmer.» Und mit dem trickreichen, pass-sicheren Mittelfeldakteur James Rodriguez gibt es bei Kolumbien den nächsten Spieler mit Starpotenzial. Der 22-Jährige von Monaco wird als neuer Carlos Valderrama gefeiert. «Als Junge war Carlos mein Held. Ich bin sehr stolz, seine Rückennummer 10 zu tragen», sagt er.

Pragmatische Antwort

Gegner Griechenland will bei der 3. WM-Teilnahme erstmals den Sprung in den Achtelfinal schaffen. Die Frage nach der Ausgangslage beantwortet Verteidiger Sokratis Papastathopoulos pragmatisch: «Der Favorit ist das Team, das aktuell die beste Form hat.»

Die Elfenbeinküste und Japan bestreiten das einzige Spiel mit Anpfiff um 03.00 Uhr (in der Nacht auf Sonntag).

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Partie Kolumbien-Griechenland können Sie am Samstag, um 18:00 Uhr auf SRF zwei und hier im Livestream mitverfolgen. Um 3 Uhr in der Nacht folgt Elfenbeinküste-Japan.