Ecuador trotzt England Remis ab

Ecuador hat im letzten Testspiel vor der WM gegen England ein beachtliches 2:2-Unentschieden erreicht. Die Südamerikaner treffen im ersten Gruppenspiel am 15. Juni in Brasilia auf die Schweiz.

Video «Fussball: WM-Testspiel, Ecuador-England» abspielen

Zusammenfassung Ecuador-England

1:01 min, aus sportaktuell vom 5.6.2014

Ecuador kam in der Hitze von Miami mit der ersten Torchance zum Führungstreffer. Enner Valencia traf bereits nach 8 Minuten per Kopf zur Führung.

Rot für Valencia und Sterling

Wayne Rooney (29.) und der zukünftige Liverpooler Stürmer Rickie Lambert brachten England bis in die 51. Minute in Front. Doch Ecuador hatte noch Reserven. Zunächst traf Enner Valencia nur die Torumrandung, in der 70. Minute gelang dann Michael Arroyo der Ausgleich.

Für den negativen Höhepunkt der Partie sorgten der Liverpooler Raheem Sterling und Antonio Valencia von Manchester United. Die beiden sahen in der 79. Minute die rote Karte, nachdem sie aneinandergeraten waren.

Hodgson experimentierte

Während Englands Coach Roy Hodgson noch auf diversen Positionen experimentierte, standen bei Ecuador zunächst mehrheitlich jene Spieler auf dem Platz, die auch gegen die Schweiz auflaufen dürften. In der Offensive überzeugten die Ecuadorianer mit ihrem Tempo und ihrer Kopfballstärke.