England - Italien: Der Klassiker in der «Hölle von Manaus»

England und Italien treffen sich in der Nacht auf Sonntag im tropischen Manaus zum Klassiker. Für die beiden Teams beginnt die Gruppenphase gleich mit einer wegweisenden Partie.

Balotelli mit einer Direktabnahme.

Bildlegende: Klassiker zum Auftakt Italien (hier mit Mario Balotelli) muss sich im 1. Gruppenspiel gleich mit England messen. Reuters

Die WM hatte für die Engländer bereits bei der Gruppenauslosung mit einem Schreckensszenario begonnen. «Wir wollten nicht Italien und wir wollten nicht Manaus - jetzt haben wir beides bekommen», hatte Englands Verbandschef Greg Dyke danach gewettert.

An die Bedingungen angepasst

30 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von 80 bis 90 Prozent erwartet die Akteure in Manaus. Entsprechend haben sich die Teams auf das Tropen-Duell vorbereitet. England in der Hitze Portugals mit 3 Lagen Trainingskleidern, Mütze und Handschuhen, Italien in einem Holzschuppen, das Manaus-Wetter simulierte.

«Wir haben hart gearbeitet, damit wir bereit sind, wenn es unangenehm wird», sagte England-Keeper Joe Hart. «Das Problem mit der Hitze werden nicht nur wir haben, sondern auch die Engländer», meinte Italiens Spielmacher Andrea Pirlo.

Einziges WM-Duell 1990

Von den bisherigen 24 Duellen haben die Italiener 9 gewonnen, England ging 8 Mal als Sieger vom Platz. In 8 Ernstkämpfen konnten die Engländer allerdings nur zweimal gewinnen. Das einzige WM-Duell fand 1990 an Italiens Heim-WM statt. Damals hatte sich die «Squadra Azzurra» im Spiel um Rang 3 mit 2:1 durchgesetzt.

England will nach vorne spielen

Auch der letzte Ernstkampf, der Viertelfinal der EURO 2012, ging im Penaltyschiessen an die Italiener. Doch die Engländer sind zuletzt vor 28 Jahren mit einer Niederlage in eine WM-Endrunde gestartet. Coach Roy Hodgson wird sein Team mit einer offensiven Taktik spielen lassen: «Wir wollen vor allem viel mehr angreifen, so dass sich Italien wundert, was sie gegen uns machen sollen.»

Der ehemalige Schweiz-Trainer muss allerdings auf Flügelstürmer Alex Oxlade-Chamberlain verzichten, der wegen Knieproblemen ausfällt. Auch der Einsatz von Danny Welbeck ist noch unsicher.

Balotelli oder Immobile?

Italien zeigt sich gewohnt selbstbewusst und will mit einem Sieg die Basis für das Weiterkommen legen. Bis auf den verletzten Verteidiger Mattia De Sciglio sind alle Spieler fit. Im Sturm wird voraussichtlich Mario Balotelli spielen, für Ciro Immobile bliebe dann zunächst nur ein Platz auf der Bank.

Video «Fussball: WM 1990, Italien - England» abspielen

WM 1990: Italien - England

3:42 min, vom 14.6.2014

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Partie England - Italien können Sie in der Nach auf Sonntag ab Mitternacht auf SRF zwei und hier im Livestream mitverfolgen.