Erfolgreiche WM für SRF

SRF zieht nach dem Ende der WM in Brasilien 2014 eine überaus positive Bilanz: Das Finalspiel zwischen Deutschland und Argentinien verfolgten im Durchschnitt 1,42 Millionen Personen, was einem Marktanteil von 60 Prozent entspricht.

Lukas Studer (r.) und Hanspeter Latour bei der Arbeit in Brasilien.

Bildlegende: Brasilien Lukas Studer (r.) und Hanspeter Latour bei der Arbeit in Brasilien. Keystone

SRF übertrug alle 64 Partien der WM in Brasilien live. Die Direktübertragungen kamen beim Publikum sehr gut an: Rund 85 Prozent der Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer, welche die Partien in der Deutschschweiz am TV sahen, schalteten SRF ein. Damit verfolgten 9 von 10 Fans die Spiele bei SRF.

Durchschnittlich erreichten die Spiele 539‘000 Personen, was einem Marktanteil von 47.3 entspricht. Die Spiele in der Primetime sahen durchschnittlich 636‘000 Zuschauer.

Schweizer Spiele als Quotenhit

Bei insgesamt fünf Partien wurde die Millionengrenze geknackt: Beim Finalspiel zwischen Deutschland und Argentinien waren durchschnittlich 1‘419‘000 Personen zugeschaltet (Marktanteil: 60 %).

Auch die vier Schweizer Spiele in Brasilien sorgten für ein sehr hohes Zuschauerinteresse: Das Auftaktspiel gegen Ecuador verfolgten durchschnittlich 1,44 Millionen Zuschauer, die Partie gegen Frankreich sahen 1,22 Millionen Personen und das entscheidende Gruppenspiel gegen Honduras 1,48 Millionen Personen.

Das höchste Zuschauerinteresse der ganzen WM erreichte der Achtelfinal zwischen der Schweiz und Argentinien mit durchschnittlich 1‘506‘000, in der Schlussphase gar 1‘841‘000 Zuschauerinnen und Zuschauern. Alle 4 Schweizer Spiele und der WM-Final gehören damit zu den 6 meistgesehenen Sendungen seit Bestehen von SRF.

Grosses Interesse an mobilen Angeboten von SRF

Mit 483‘681 Visits registrierte SRF auf www.srf.ch/sport am Tag des Gruppenspiels Schweiz gegen Ecuador einen neuen Zugriffsrekord. Das sind rund 60‘000 Visits mehr als am bisherigen Spitzentag während den Olympischen Winterspielen in Sotschi.

Während der gesamten WM-Dauer verbuchte srf.ch/sport über 9 Millionen Visits, was einem Tagesschnitt von über 290‘000 Besuchern entspricht. Die meisten Livestreams, fast 200‘000, wurden beim Achtelfinal Schweiz gegen Argentinien gestartet. Die SRF FIFA World Cup App wurde über 289‘000 Mal heruntergeladen und erzielte fast 5 Millionen Visits.