Zum Inhalt springen
Inhalt

FIFA WM 2014 Lukaku schiesst Belgien zum Sieg

Belgien hat sein WM-Testspiel gegen Luxemburg in Genk mit 5:1 für sich entschieden. Gefeierter Mann auf Seiten der Belgier war Romelu Lukaku mit drei Toren. Auch Russland war siegreich, Australien spielte nur Remis.

Lukaku links und de Bruyne rechts ballen die Fäuste.
Legende: Torschützen unter sich Lukaku und De Bruyne beglückwünschen sich. Keystone

Romelu Lukaku zeichnete beim 5:1-Sieg von Belgien über Luxemburg für die ersten drei Treffer der «Roten Teufel» verantwortlich. Der 21-jährige Stürmer von Everton traf in der 3., 23. und 54. Minute.

Nacer Chadli und Kevin De Bruyne vom Penaltypunkt sorgten für das klare Endresultat. Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 für den krassen Aussenseiter hatte Aurélien Joachim bewerkstelligt.

Russland dank Kerschakow

Mit Russland konnte ein anderer WM-Teilnehmer den Sieg erst spät sicherstellen. Gegen die Slowakei erzielte in St. Petersburg der eingewechselte Alexander Kerschakow in der 82. Minute den einzigen Treffer. Mit nunmehr 25 Toren liegt der Stürmer von Zenit nur noch einen Treffer hinter dem russischen Rekordtorschützen Wladimir Bestschastnych zurück.

Schwieriger tat sich Australien. Die «Socceroos» kamen gegen Südafrika nicht über ein 1:1-Remis hinaus.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.