Mexiko - Kamerun: Zum Siegen verdammt

Mexiko und Kamerun verbindet in der WM-Gruppe A einiges. Um die Chancen auf ein Weiterkommen zu wahren, ist ein Sieg im Direktduell für beide Pflicht.

Video «Vorschau auf die Partie Mexiko - Kamerun» abspielen

Vorschau auf die Partie Mexiko - Kamerun

4:36 min, aus FIFA WM – Preview vom 13.6.2014

Sowohl die Mexikaner als auch die Kameruner hoffen an der WM auf ihre Altstars: Mexiko auf Defensiv-Allrounder Rafael Marquez (35, Club Leon), Kamerun auf Stürmer-Ikone Samuel Eto’o (33, Chelsea).

Mexiko kämpferisch

«Er ist ein geborener Leader», adelt Mexiko-Coach Miguel Herrera seinen Captain. Zurückgebunden wurde dagegen ManUniteds Javier Hernandez. An seiner Stelle wird Oribe Peralta mit Giovani dos Santos stürmen.

An der Pressekonferenz gab sich Herrera martialisch: «Die Burschen haben nur im Kopf, Kamerun zu schlagen. Wir kämpfen bis zum Tod.»

Kamerun optimistisch

Weniger geschlossen ist das Teamgefüge bei den Westafrikanern. Dort findet der extrovertierte Captain Samuel Eto’o nicht nur Unterstützer, bei der WM in Südafrika versank das Team in internen Streitigkeiten. «Jetzt kann es eigentlich nur besser werden», meint Schalke-Legionär Joel Matip.

Ob sich die grossen Egos, darunter Barcelonas Alex Song, diesmal zusammenraufen, ist auch von Trainer Volker Finkes Qualitäten als Mediator abhängig.

Video «Fussball: Testspiel Mexiko - Ecuador» abspielen

Testspiel Mexiko - Ecuador

2:31 min, aus sportaktuell vom 31.5.2014

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt die Partie Mexiko-Kamerun ab 18:00 Uhr live. Im Livestream sind Sie ebenfalls mit dabei.