Mexiko schlägt Kamerun knapp

Mexiko hat das zweite Spiel der Gruppe A gegen Kamerun mit 1:0 gewonnen und damit erstmals an einer WM-Endrunde ein afrikanisches Team bezwungen. Die «Tri» liess sich dabei auch von zwei Fehlentscheiden des Schiedsrichters nicht aus der Ruhe bringen.

Video «Spielbericht Mexiko - Kamerun» abspielen

Spielbericht Mexiko - Kamerun

3:14 min, aus FIFA WM 2014 live vom 13.6.2014

Stürmer Oribe Peralta sorgte nach etwas mehr als einer Stunde im strömenden Regen von Natal für die Erlösung Mexikos. Der 30-Jährige traf mit einem Nachschuss zum spielentscheidenden 1:0, nachdem Giovani dos Santos zuvor mit seinem Abschluss am kamerunischen Goalie Charles-Hubert Itandje gescheitert war.

Dos Santos auffälligste Figur

Dass Dos Santos beim einzigen mexikanischen Treffer seine Füsse im Spiel hatte, war kein Zufall. Der frühere Barcelona-Akteur, der heute bei Villareal unter Vertrag steht, hätte schon in der 1. Halbzeit zur grossen Figur im Estadio das Dunas in Natal avancieren können, ja avancieren müssen. Doch wie schon im Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien drängte sich zwischenzeitlich der Schiedsrichter in den Mittelpunkt.

Video «Mexiko - Kamerun: Annullierte Treffer Mexikos» abspielen

Mexikos annullierte Treffer

0:43 min, aus FIFA WM 2014 live vom 13.6.2014

Der Kolumbianer Wilmar Roldan annullierte in der 11. und 29. Minute zwei Mexiko-Tore fälschlicherweise wegen Abseits. Dos Santos hatte nach einer Flanke respektive einem Eckball jeweils regulär getroffen und die überlegenen Mexikaner eigentlich folgerichtig in Führung geschossen.

Kamerun weitestgehend harmlos

Das von Volker Finke trainierte Kamerun, das im Vorfeld der WM mit einem Prämienstreit und der verspäteten Anreise für Schlagzeilen gesorgt hatte, enttäuschte und kam in der gesamten Partie nur zu wenigen nennenswerten Torchancen. Stürmerstar Samuel Eto’o scheiterte in der 21. Minute nach einem Querpass in den Strafraum und Benoît Assou-Ekotos abgefälschter Freistoss (58.) streifte knapp am linken Pfosten vorbei.

Hernandez mit Kurzeinsatz

Mexikos Trainer Miguel Herrera verzichtete zu Beginn auf seinen Star Javier «Chicharito» Hernandez. Der Stürmer von Manchester United wurde erst eine Viertelstunde vor Schluss für Torschütze Peralta eingewechselt. Doch auch ohne Hernandez-Treffer reichte es Mexiko zum verdienten Sieg im 50. WM-Spiel.

Video «Mexiko - Kamerun: Die Highlights» abspielen

Mexiko - Kamerun: Die Highlights

3:46 min, aus FIFA WM 2014 live vom 13.6.2014