Natal: Kicken im «Dünenstadion»

In der «Weihnachtsstadt» Natal, wo vier Gruppenspiele über die Bühne gehen, dürfen sich die Fans auf ein besonderes Stadion freuen.

Wie der Ortsname schon vermuten lässt, wurde die Gegend um Natal am Weihnachtstag 1597 von portugiesischen Seeleuten entdeckt. Keine südamerikanische Stadt kommt Europa geografisch näher: Etwas mehr als 5500 Kilometer liegen zwischen dem Küstenort und dem portugiesischen Festland.

Die 800'000-Einwohnerstadt lebt vor allem vom Tourismus: Die zahllosen Sandstrände, die haushohen Sanddünen, das immer sonnige Wetter und die sehenswerte Küstenpromenade «Via Costeira» locken zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt in die «Cidade do Sol» (zu deutsch: Stadt der Sonne).

«Dünenstadion» als Blickfang

Weniger wichtig als andernorts in Brasilien ist der Fussball: Die beiden Stadtrivalen heissen America und ABC, doch beide Teams gehören seit 30 Jahren nicht mehr zur nationalen Spitze. Immerhin verfügen die Rivalen in Zukunft über eine neue und topmoderne Spielstätte: Das im Januar 2014 eröffnete Estadio das Dunas erinnert in seiner Form an eine Sanddüne, das Markenzeichen der Region rund um Natal.

Natal: Facts & Figures

Einwohnerzahl803'739 (2010)
Gründung1599
Fläche170 km2
Bevölkerungsdichte4638 Einwohner/km2
WM-StadionEstadio das Dunas (42'086 Zuschauer)
Wichtigste Fussball-KlubsAmerica FC, ABC FC
Video «Clip Natal («sportlive», 6.12.2013)» abspielen

Clip Natal («sportlive», 6.12.2013)

0:11 min, vom 10.12.2013