Niederlande gewarnt - Costa Rica träumt

Die Niederlande und Costa Rica machen am Samstag in Salvador den letzten Halbfinal-Platz unter sich aus. Die «Oranje» wollen am Ort ihres grossen Sieges über Spanien die euphorisierten Costa Ricaner bändigen.

Video «Robben ist gegen Costa Rica voller Tatendrang» abspielen

Robben ist gegen Costa Rica voller Tatendrang

5:21 min, aus FIFA WM – Preview vom 5.7.2014

Die Favoriten-Rolle vor dem letzten WM-Viertelfinal scheint klar verteilt zu sein. Alles andere als ein Sieg der Niederlande, dem WM-Finalist von 2010, käme einer Sensation gleich.

Van Gaal warnt vor dem Gegner

Doch davon will Bondscoach Louis van Gaal nichts wissen. «Ich wüsste nicht, warum wir Favorit sein sollten. Man muss sich doch nur einmal anschauen, gegen wen sich Costa Rica durchgesetzt hat», sagte der zukünftige Trainer von Manchester United. Der 62-Jährige muss weiter auf Mittelfeldspieler Nigel de Jong (Leistenverletzung) verzichten. Ebenfalls nicht einsatzfähig ist Leroy Fer, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat.

Robben: «Sind auf einer Mission»

Die Niederlande kehren mit dem Spiel gegen Costa Rica an jenen Ort zurück, wo die WM für die Europäer so wundersam begonnen hatte: Mit dem überragenden 5:1-Sieg in der Arena Fonte Nova gegen den abtretenden Weltmeister Spanien. Die Hoffnungen der Niederländer ruhen erneut auf Arjen Robben, der sich in der Form seines Lebens befindet.

«Wir sind auf einer Mission», sagte der Bayern-Akteur. Das Ziel dieser Mission ist klar: Der WM-Titel am 13. Juli im legendären Maracana-Stadion in Rio de Janeiro. Doch zuerst treffen sie auf ein Team, das laut Robben «beeindruckend gespielt und gezeigt hat, dass es eine starke Mannschaft ist».

Costa Rica träumt weiter

Im Viertelfinal wartet auf die Niederländer ein Gegner, der vor Selbstvertrauen strotzt - und auf seinen überragenden Torhüter Keylor Navas zählen kann. Der 27-Jährige trainierte zuletzt aufgrund einer Schulterblessur nur reduziert. «Mir geht es gut», gab Navas vor der Partie Entwarnung.

Beim Levante-Keeper ist der Optimismus wie bei seinen Teamkollegen spürbar. «Die Niederlande sind der Favorit, aber in einem Spiel kann alles passieren. Wir werden die Partie mit dem Glauben angehen, dass wir gewinnen können.» Der Traum von einem weiteren Coup lebt bei den Costa Ricanern. «Natürlich träumen wir vom Halbfinal», meinte Bundesliga-Profi Junior Diaz.

Sendebezug: SRF zwei, FIFA WM 2014 live, 20.06.14 18:00 Uhr.

Video «Costa Rica - Griechenland: Die Live-Highlights» abspielen

Costa Rica - Griechenland: Die Live-Highlights

4:35 min, aus FIFA WM 2014 live vom 30.6.2014

Video «FIFA WM 2014: Niederlande - Mexiko, die Live-Highlights» abspielen

Niederlande - Mexiko: Die Live-Highlights

5:06 min, aus FIFA WM 2014 live vom 29.6.2014

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Den letzten Viertelfinal zwischen der Niederlande und Costa Rica können Sie am Samstag ab 21:35 Uhr live auf SRF zwei und hier im Stream mitverfolgen.