Inler: «Verhältnis mit Behrami ist sehr gut»

Über das Verhältnis zwischen Gökhan Inler und Valon Behrami wurde in den letzten Wochen viel spekuliert. Nun sorgt der Nati-Captain für Klärung in dieser delikaten Angelegenheit.

Gökhan Inler (l.) und Valon Behrami

Bildlegende: Verstehen sich wieder Gökhan Inler (l.) und Valon Behrami, hier noch beim gemeinsamen Training in Weggis. EQ Images

Die Geschichte ereignete sich vor 4 bis 5 Monaten. Dino Lamberti, Berater von Gökhan Inler, erklärte in einem Interview, dass sein Schützling neben dem Brasilianer Jorginho besser zur Geltung komme als neben Landsmann Valon Behrami. Der Tessiner liess dies nicht auf sich sitzen, die Fronten verhärteten sich immer mehr.

Nun sollen die Probleme ausdiskutiert sein, sagt Inler. «Mein Verhältnis mit Behrami ist sehr gut. Wir haben die Differenzen besprochen. Wir sind Profis und Teamplayer, die an der WM alles für die Nati geben werden.»

Integration ist Inler wichtig

Dazu passt auch Inlers Verständnis seiner Führungsfunktion im Team: «Ich unternehme alles dafür, dass die Mannschaft Erfolg haben kann.» Vor allem die Integration und das Verständnis der Spieler aus verschiedenen Kulturen sei ihm wichtig.

Verteidiger Stephan Lichtsteiner attestiert Inler genau diese Eigenschaft: «Er ist ein ruhiger Captain, der erst abwägt, dann aber proaktiv auf jeden Spieler zugeht und eingreift, wenn es nötig ist.» Genau wie im «Fall Behrami», der nun dank des Gesprächs endgültig rechtzeitig vor der WM aus der Welt geschafft ist.

Video «Fussball: Nationalmannschaft, junge Spieler und Routiniers» abspielen

Nati: Gute Mischung aus «Jung und Alt»

4:24 min, aus FIFA WM – Magazin vom 9.6.2014