Schweizer Nati unterwegs nach Brasilien

Die Schweizer Nationalmannschaft ist am Freitagabend von Zürich Richtung Brasilien abgeflogen. Zuvor hatte das Team von Ottmar Hitzfeld am Nachmittag im Letzigrund die letzte Trainingseinheit in der Heimat absolviert.

Am Freitagabend um 22:41 Uhr startete die Swiss-Maschine mit der Schweizer Nationalmannschaft an Bord von Zürich-Kloten Richtung Brasilien. Nach einem Zwischenstopp in Sao Paulo wird die Schweizer Equipe am Samstagnachmittag (Schweizer Zeit) im Resort von Porto Seguro erwartet.

Flugzeugdusche zum Abschied

Die Stimmung vor dem knapp 12-stündigen Flug war entspannt, die Vorfreude, dass es endlich losgeht, spürbar. Bevor das Flugzeug auf die Startbahn rollte gab es für die Schweizer Delegation zum Abschied und als Glücksbringer eine spezielle Dusche von der Flughafen-Feuerwehr.

Abschlusstraining im Letzigrund

Am Nachmittag hatte die Nati mit einer rund 90-minütigen, intensiven Trainingseinheit hat die WM-Vorbereitung in der Schweiz abgeschlossen. Ottmar Hitzfeld brachte seine Spieler im Letzigrund-Stadion mit einem Intervall-Training nochmals richtig ins Schwitzen.

Drmic lag krank im Bett

Am Training teilgenommen hat auch Josip Drmic. Der Stürmer hatte zuvor 3 Tage lang krank im Bett gelegen, weil er mit einer Allergie zu kämpfen hatte. «Ich weiss nicht genau, was ich mir eingefangen habe», sagte der 21-Jährige. Ansonsten waren die Spieler in fittem Zustand aus ihren zweitägigen Kurzferien in den Kreis des Nationalteams zurückgekehrt.

Stephan Lichtsteiner und Admir Mehmedi beendeten das Training vorzeitig, Anzeichen auf Verletzungen gab es aber keine.

Schweizer Nati mit den Fans.

Bildlegende: Als Dank zum Abschied Die Schweizer Nati posiert mit den Fans. EQ Images

Gruppenfoto zum Abschluss

Beim öffentlichen Abschlusstraining waren rund 2000 Fans anwesend. Nach der Einheit versammelte sich die gesamte Schweizer Equipe für ein abschliessendes Gruppenfoto mit den Zuschauern vor der Fankurve.