Wer die Schweizer Nati in Brasilien begleitet

Die Schweizer Nationalmannschaft besteht in Brasilien nicht nur aus den 23 Kaderspielern. Die Nati-Cracks werden von einem grossen Betreuer-Aufgebot begleitet. Wir erklären, wer im Staff des Nationalteams wofür verantwortlich ist.

Der Staff der Schweizer Nati in Brasilien (Auswahl)

Für den Erfolg der Schweizer Nati an der WM in Brasilien sind nicht ausschliesslich die 23 Spieler besorgt. Ein 25-köpfiges Team sorgt dafür, dass die Hauptakteure auf dem Feld ideale Bedingungen für ihre Grosstaten vorfinden.

Video «Nati-Goalies – wie speziell Benaglio, Sommer und Bürki ticken» abspielen

Die unkonventionellen Trainingsmethoden von Patrick Foletti

10 min, aus sportlounge vom 2.6.2014

Das bekannteste Staff-Mitglied ist natürlich Trainer Ottmar Hitzfeld. Zusammen mit seinem Assistenten Michel Pont, Torhütertrainer Patrick Foletti und Konditionstrainer Dominik Baumgartner sorgt der Coach für die optimale sportliche Vorbereitung der Nati auf die WM-Partien. Die Zusammenarbeit funktioniert dabei auch während den Spielen ausgezeichnet: Hitzfeld bestimmt, welche Ersatzspieler sich aufwärmen sollen, Baumgartner führt das entsprechende Programm durch.

Mückenspray gegen Dengue-Fieber

Für die medizinische Betreuung zuständig sind die Sportärzte Roland Grossen und Cuno Wetzel, die vom ganz grossen Stress aufgrund der wenigen Verletzungen bislang zum Glück verschont geblieben sind. Die Nati-Docs besprühen jeden Spieler vor jedem Training am gesamten Körper mit Mückenspray. Eine wichtige Massnahme in einem Gebiet, in dem übertragbare Krankheiten wie Dengue-Fieber weit verbreitet sind.

Physio-Blog von Meissgeier

Viel Arbeit hat das Team der Physiotherapeuten Stephan Meyer, Christian Meissgeier und Daniel Griesser. Sie sorgen für die ideale Regeneration der Spieler nach Trainings und Spielen unter klimatisch schwierigen Bedingungen und lockern die Muskeln mit Massagen. Meissgeier unterhält während der WM übrigens einen eigenen Blog mit interessanten Einblicken ins Nationalteam.

Eine wichtige Bezugsperson für Hitzfeld und die Ärzte ist Markus Tschopp. Der Leistungsdiagnostiker kennt die Auswirkungen von Hitze oder Luftfeuchtigkeit auf den Körper genau und hilft mit, entsprechende Trainings-und Regenerationspläne zu erarbeiten. Video-Analyst Vincent Cavin beobachtet die Schweizer Gegner und versorgt Trainer und Spieler mit detaillierten Infos über jeden Kontrahenten.

3 Tonnen SFV-Material

Die «guten Seelen» der Nati sind die Materialwarte Martin Suter, Franz Pfluger und Jean-Benoit Schüpbach, die allesamt schon länger bei der Nati tätig sind. Über 3 Tonnen (!) Material liess der SFV nach Brasilien verschiffen, das Materialteam kümmerte sich um die administrativen Hürden dieser gewaltigen Operation und in Brasilien selber um den Unterhalt des Materials. Vom Bekleidungs-Hersteller mitgereist ist der ehemalige Super-League-Keeper Patrick Abatangelo.

Für das leibliches Wohl sorgt Familie Bolli

Für das kulinarische Wohl der Nati-Cracks verantwortlich sind Emil Bolli und seine älteste Tochter Andrea Bolli. Vater Bolli begleitet das Nationalteam seit 18 Jahren und war bis zu diesem Jahr Küchenchef im Hotel Bern. Wichtig auch der Job von Dominique Huber, der für das Sicherheitsdispositiv rund ums Team zuständig ist und speziell in Brasilien keine einfachen Bedingungen vorfindet.

Um die Betreuung der Medien kümmern sich Medienchef Marco von Ah und seine Assistentin Jezael Fritsche. Für die Gesamtorganisation und für administrative und repräsentative Aufgaben vor Ort ist die Verbands-Spitze mit SFV-Generalsekretär Alex Miescher, SFV-Präsident Peter Gilléron, Team-Manager Philipp Ebneter, Marketing-Manager Thomas Schneiter sowie dem Nati-Delegierten Peter Stadelmann zuständig.