Selbstbewusste Amerikaner gegen angezählte Portugiesen

Die USA könnten gegen Portugal am Sonntag den Sprung in den WM-Achtelfinal schaffen. Die Hoffnungen bei den Südeuropäern ruhen einmal mehr auf Cristiano Ronaldo, zumal die Verteidigung aufgrund von Verletzungen und einer Sperre in Nöten steckt.

Video «Vorschau USA - Portugal» abspielen

Gelingt Portugal gegen die USA der Befreiungsschlag?

4:07 min, aus FIFA WM – Preview vom 22.6.2014

Cristiano Ronaldos Einsatz ist trotz dessen hartnäckiger Knieverletzung wahrscheinlich. «Cristiano trainiert am Maximum und ist fit», sagte Stürmer Helder Postiga am Freitag. Der Real-Madrid-Stürmer hatte im ersten Gruppenspiel gegen Deutschland bei der 0:4-Niederlage kaum Akzente setzen können.

Portugal, der WM-Vierte von 2006, will mit einem Sieg den drohenden Vorrunden-K.o. vermeiden und die Chance auf den Einzug in den Achtelfinal wahren. Die Vorzeichen für die Portugiesen sind allerdings alles andere als gut. Neben Stürmer Hugo Almeida ist auch Goalie Rui Patricio angeschlagen. Dazu fehlen die Real-Verteidiger Pepe (nach der roten Karte gegen Deutschland gesperrt) und Fabio Coentrao (WM-Aus wegen einer Adduktorenverletzung). Hinzu kommt, dass Stammverteidiger Bruno Alves das Training am Freitag aufgrund von Leistenproblemen nicht absolvieren konnte.

Klinsmann: «Besser geht nicht»

Mehr Zuversicht herrscht im amerikanischen Lager. Der 2:1-Auftaktsieg gegen Ghana hat dem Team von Jürgen Klinsmann mächtig Auftrieb verliehen. «Klar bin ich optimistisch», sagte Klinsmann vor dem Duell mit Portugal. «Unser Gegner steht mit dem Rücken zur Wand. Wir hingegen haben die Chance, uns für den Achtelfinal zu qualifizieren. Besser geht es doch gar nicht», so der Deutsche weiter.

Erinnerungen an die WM 2002

Speziell wird das Spiel gegen die Portugiesen für Da Marcus Beasley. Der 32-Jährige war dabei, als die Amerikaner 2002 im ersten Gruppenspiel der WM in Japan und Südkorea die favorisierten Portugiesen mit 3:2 blamierten und für den «grössten Sieg der USA seit mehr als 50 Jahren» (Sports Illustrated) sorgten. «Es war mein erstes WM-Spiel, dann noch ein Sieg und zwar gegen Portugal - sowas vergisst du nie», schwelgt Beasley in Erinnerungen.

Es war der Auftakt einer Cinderella-Story, die erst mit der 0:1-Niederlage im Viertelfinal gegen Deutschland enden sollte. «Wir hatten ein grossartiges Team», sagt Beasley. Der jetzigen Mannschaft traut er ebenfalls viel zu. Die Gruppenphase zu überstehen, ist das erklärte Ziel.

Sendebezug: SRF zwei, FIFA WM 2014 live, 16.6. und 17.6., 18:00 und 00:00 Uhr

Video «Fussball: Spielbericht Deutschland - Portugal» abspielen

Spielbericht Deutschland - Portugal

4:19 min, aus FIFA WM 2014 live vom 16.6.2014

Video «FIFA WM 2014: Ghana - USA: Die Highlights» abspielen

Ghana - USA: Die Highlights

4:30 min, aus FIFA WM 2014 live vom 17.6.2014

Programm-Hinweis

Programm-Hinweis

Verfolgen Sie das Spiel zwischen den USA und Portugal am Sonntag um 23:30 Uhr Uhr live auf SRF zwei und im Livestream.