WM-News: Miller und De Jong fehlen weiter

Costa Rica muss auch im Viertelfinal gegen die Niederlande auf Roy Miller verzichten. Auch bei «Oranje» fehlt mit Nigel de Jong ein Akteur. Und: Die Griechen verzichten auf ihre WM-Prämien.

Costa Ricas Roy Miller.

Bildlegende: Fällt weiter aus Costa Ricas Roy Miller. Reuters

Costa Rica wird auch im WM-Viertelfinal am Samstag gegen die Niederlande ohne Innenverteidiger Roy Miller auskommen müssen. Der Spieler der New York Red Bulls leidet an einer Oberschenkelverletzung, die er sich im Elfmeter-Training zugezogen hat. Neben Miller muss Costa Rica auch auf den gesperrten Oscar Duarte verzichten.

Dem Niederländer Nigel de Jong droht das vorzeitige WM-Aus. Der defensive Mittelfeldspieler zog sich im Achtelfinal gegen Mexiko eine Leistenverletzung zu und soll sich weiteren Untersuchungen unterziehen.

Video «FIFA WM 2014: Defour 1 Spiel gesperrt» abspielen

Defour 1 Spiel gesperrt

0:14 min, aus FIFA WM 2014 live vom 30.6.2014

Die griechischen WM-Spieler verzichten nach dem Achtelfinal-Out gegen Costa Rica auf ihre Prämien, wollen aber, dass das Geld für ein nationales Trainingszentrum verwendet wird.

Belgiens Nationalspieler Steven Defour ist nach seiner Roten Karte gegen Südkorea mit der Minimalsperre von einer Partie belegt worden. Er verpasst damit den Achtelfinal gegen die USA, könnte im Viertelfinal gegen die Schweiz oder Argentinien aber wieder spielen.