WM-News: Schwalben-Diskussion und Wechselgerüchte

Arjen Robben hat bekräftigt, vor dem entscheidenden Penaltypfiff gegen Mexiko gefoult worden zu sein, sich aber für eine Schwalbe früher im Spiel entschuldigt. Und: Toni Kroos steht vor einem Wechsel zu Real Madrid.

Arjen Robben fällt - vom Gegenspieler getroffen? - und reisst die Arme in die Luft.

Bildlegende: Fiel manchmal leicht Arjen Robben im Spiel gegen Mexiko. EQ Images

Arjen Robben ging im Achtelfinal gegen Mexiko mehrfach im Strafraum zu Boden - mit unterschiedlicher Ursache und Wirkung. Am Tag nach dem 2:1-Sieg entschuldigte sich der Niederländer für eine Schwalbe in der ersten Halbzeit. Beim entscheidenden Abflug in der 94. Minute sei er aber definitiv am Fuss getroffen worden, bekräftigte er.

Der deutsche Nationalspieler Toni Kroos soll vor einem Wechsel zu Real Madrid stehen. Die Madrider Sportzeitung Marca meldet den Transfer schon als perfekt. Der Mittelfeldspieler soll einen Fünfjahresvertrag erhalten, die an Bayern zu überweisende Ablösesumme 25 bis 30 Mio. Euro betragen.

Video «FIFA WM 2014: Kroos bei Real im Gespräch» abspielen

Kroos bei Real im Gespräch

0:16 min, aus FIFA WM 2014 live vom 30.6.2014