WM-News: Thiago Silva bleibt gesperrt - Zuniga ohne Strafe

Die FIFA-Disziplinarkommission hat den Einspruch des brasilianischen Fussballverbandes gegen die Gelb-Sanktion von Thiago Silva nicht zugelassen. Und: Zuniga kommt für sein rüdes Foul an Neymar ohne Bestrafung davon.

Thiago Silva.

Bildlegende: Thiago Silva sieht Gelb Die Sperre des Brasilianers wird nicht nachträglich aufgehoben. Keystone

Video «Fussball: WM 2014, Brasilien-Kolumbien, Verwarnung von Thiago Silva» abspielen

Verwarnung von Thiago Silva

0:42 min, aus FIFA WM 2014 live vom 5.7.2014

Die Selecao wird am Dienstag definitiv ohne ihren Innenverteidiger Thiago Silva auskommen müssen. Der 29-Jährige hatte im Viertelfinal gegen Kolumbien seine zweite Verwarnung im Turnier erhalten. Dagegen hatte der brasilianische Verband Einspruch einlegen wollen. Gelbe Karten können bei besonderen Vorfällen annulliert werden. Ein solcher habe allerdings nicht vorgelegen, argumentierte die FIFA.

Keine Strafe gegen Zuniga

Entschieden hat die FIFA auch in der Personalie Juan Zuniga. Der Kolumbainer hatte im Viertelfinal den brasilianischen Superstar Neymar gravierend verletzt. Für sein Foul soll er nun aber nicht nachträglich zur Rechenschaft gezogen werden. Die Disziplinarkommission berief sich auf den Tatsachenentscheid des spanischen Schiedsrichter Carlos Velasco Carballo. Dieser habe die Aktion gesehen und bewertet, sie aber nicht geahndet.

Video «Keine Strafe gegen Juan Zuniga» abspielen

Keine Strafe gegen Juan Zuniga

0:19 min, aus FIFA WM – Magazin vom 7.7.2014

Video «FIFA WM 2014: Das Foul an Neymar» abspielen

Das Foul an Neymar

1:36 min, aus FIFA WM 2014 live vom 5.7.2014