Zum Inhalt springen

Die WM-Gruppe D im Überblick Ein Dreikampf hinter Messi-Land Argentinien

  • Wir stellen Ihnen die 8 Gruppen der WM in Russland genauer vor.
  • In der Gruppe D kämpft Lionel Messi mit Argentinien gegen ein Trauma an
  • Um den Einzug in die K.o.-Phase kämpfen hinter den Südamerikanern Island, Kroatien und Nigeria.
Argentiniens Lionel Messi.
Legende: Seine Heimat erwartet wiederum Grosses von ihm Argentiniens Lionel Messi. Reuters

Die Ausgangslage: Argentinien muss sich steigern

Geht es nach dem Renommee, ist in der Gruppe D nur der Platz hinter Argentinien offen. Doch die «Albiceleste» tat sich in der Qualifikation schwer. Dreimal wurde in der südamerikanischen WM-Ausscheidung der Trainer ausgewechselt. Das Ticket nach Russland sicherte sich Argentinien erst dank einem Messi-Hattrick im letzten Spiel gegen Ecuador.

Island, Kroatien und Nigeria werden versuchen, dem Finalisten von 2014 das Leben schwer zu machen. Hoffnungen dürfen sich alle drei Teams machen: Die Nordeuropäer träumen nach der Euro 2016 vom nächsten Märchen, die Kroaten bauen auf die goldene Generation um Real-Spielmacher Luka Modric und die Nigerianer tankten gegen schwierige Quali-Gegner Selbstvertrauen.

Im Fokus: Messi kämpft gegen das Trauma an

Dreimal war Lionel Messi bei einer WM bislang dabei, dreimal verlor er mit Argentinien in der K.o.-Runde gegen Deutschland. 2006 und 2010 war im Viertelfinal Endstation; doch am meisten schmerzte das 0:1 nach Verlängerung im WM-Final 2014 in Rios Maracana.

In Russland soll alles anders werden. Barcelonas Ausnahmekönner muss sein Trauma besiegen, um endgültig aus dem langen Schatten Diego Maradonas zu treten. «Danach gibt es kein anderes Mal», sagte der 31-jährige Messi kürzlich und bezeichnete die bevorstehende WM als seine letzte Chance auf den ihm noch fehlenden Titel.

Was sonst noch zu sagen ist

  • Argentinien ist quasi Nigerias Standard-WM-Gegner: Viermal (bei 5 WM-Teilnahmen) traf der bevölkerungsreichste Staat Afrikas auf den zweifachen Weltmeister – und verlor immer mit einem Tor Unterschied.
  • Mit 334'000 Einwohnern ist Island der kleinste WM-Teilnehmer aller Zeiten.

Die Spiele der Gruppe D

AnpfiffPartie
Ort
16.6.2018, 15 Uhr
Argentinien - Island
Moskau
16.6.2018, 21 Uhr
Kroatien - Nigeria
Kaliningrad
21.6.2018, 20 Uhr
Argentinien - KroatienNischni Nowgorod
22.6.2018, 17 Uhr
Nigeria - Island
Wolgograd
26.6.2018, 20 Uhr
Nigeria - Argentinien
St. Petersburg
26.6.2018, 20 UhrIsland - Kroatien
Rostow

Das sagen die Trainer

  • Argentiniens Jorge Sampaoli: «Meine Mission ist es, Messi – den besten Spieler der Geschichte – zu führen.»
  • Islands Heimir Hallgrimsson: «Ich muss mich als Zahnarzt in den Patienten hineinversetzen. Genauso ist es beim Fussball.»
  • Kroatiens Zlatko Delic: «Wir haben eine brillante Generation und Spieler, die wie ich wissen müssen, dass wir nicht in der Vergangenheit leben dürfen.»
  • Nigerias Gernot Rohr: «Wir haben uns bereits in der Qualifikation in einer unbequemen Gruppe durchgesetzt. Es wird eine super WM werden.»

So geht's nach der Gruppenphase weiter

Auf den Gruppensieger wartet voraussichtlich ein Duell mit Dänemark oder Peru, die um Platz 2 in der Gruppe C kämpfen dürften. Der Gruppenzweite dürfte auf Frankreich treffen, das nichts anderes als den Sieg in der Poule C anpeilt.

Sendebezug: SRF zwei, Road to the FIFA World Cup, 3.6.2018, 20:05 Uhr

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.