Zum Inhalt springen
Inhalt

Russisch für Anfänger Mit Griezmann-Taktik aus dem kyrillischen Offside

Wie schlägt man sich als Berichterstatter während der WM durch, wenn man des Russischen nicht mächtig ist?

Antoine Griezmann.
Legende: Wurde an einer Medienkonferenz unkonventionell befragt Antoine Griezmann. Keystone

Bereits beim Anflug auf Samara staunt der Schweizer über die flache Weite des Landes. «Ein Bauer könnte sich hier verwirklichen: Fährt er am Morgen los, hat er bis am Mittag vielleicht das Ende seiner Parzelle erreicht», scherzt der SRF-Regisseur.

Freundliche Zurückhaltung

Tatsächlich. Dichtestress scheint es im Land mit 8 Einwohnern pro Quadratkilometer nicht zu geben. Auch in Togliatti, der WM-Basis der Schweizer Nati, hat man Luft zum Atmen. Die Strassen sind amerikanisch breit. Zwischen den zahlreichen Plattenbauten liegen immer wieder Brachen. Irgendwie seltsam, dass so viele Menschen auf engem Raum wohnen, wo es doch so viel Platz gäbe.

Gestresst kommen die Leute in der Industrie-Stadt, wo die Lada-Autos hergestellt werden, aber keinesfalls rüber. Im Gegenteil: Sehr zurückhaltend und zuvorkommend treten die Gastgeber auf. Es ist erstaunlich, wie leise sich die Einheimischen verhalten. Ein herzhaftes Lachen ist kaum einmal zu hören. Am Zoll und auf dem Trainingsgelände des Schweizer Nationalteams funktioniert alles mit russischer Disziplin.

Englisch hilft oft nicht weiter

Englisch können hier selbst viele Hotel-Angestellte nicht. Einsetzen müssen sie die Fremdsprache wohl ohnehin nur selten. Togliatti ist kein Touristen-Zentrum. Das ist nichts Neues.

Gut gibt es Übersetzungs-Apps. Denn im Restaurant steht der Gast aus Westeuropa schnell im kyrillischen Offside (es sei denn, er beherrscht die Sprache wie Luzia Tschirky). Die sonst oft verpönte bebilderte Speisekarte ist plötzlich wieder gefragt. Und sonst hilft eben das Smartphone weiter: Den Text abfotografieren und übersetzen lassen.

Das Griezmann-Beispiel

Reicht es nicht, dem Service-Personal das gewünschte Gericht zu zeigen, so gibt es eine weitere Möglichkeit: Das deutsche Wort eingeben und auf Russisch ausspucken lassen. Diese Taktik wählte bekanntlich auch ein Spanisch sprechender Journalist, um Antoine Griezmann eine Frage auf Französisch zu stellen.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 13.06.2018, 22:20 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von T. H. Isaak (cuibono)
    Einfach immer positiv und herzlich auf die Leute zugehen, manchmal auch ehrlich Ahnungslosigkeit zeigen. Die Russen helfen einem immer weiter. Auch mit wenn man nur minimale Russischkenntnisse hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniel Häberlin (Svensk)
    Ja, das Motto "Mit Englisch kommst du immer durch" gilt eben nicht überall! Es kann nie schaden, bei einer Reise wenigstens ein paar Brocken in der Landessprache zu lernen. Zugegeben, beim Russischen kommt noch die Schwierigkeit des kyrillischen Alphabets hinzu. Hat man diese Hürde aber einmal überwunden, fällt es einem schon um einiges leichter, sich zurechtzufinden. Gerade bei der Speisekarte findet man dann viele vertraute Wörter wie "salat", "sup", "buterbrod", "ris", "vino" und so weiter.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen