Portugal wird Beachsoccer-Weltmeister

Portugal ist erstmals FIFA-Weltmeister im Beachsoccer. Der WM-Gastgeber gewann den Final in Espinho gegen Tahiti mit 5:3. Schon nach drei Sekunden brachte Captain Madjer das Heimteam auf Kurs.

Madjer

Bildlegende: Madjer Portugals Alt-Star in Aktion. EQ Images

Neben dem 38-jährigen Madjer, der sich nach dem ehemaligen algerischen Internationalen Rabah Madjer benannt hat, trafen für die portugiesische Auswahl Belchior, Coimbra, Bruno Novo und Alan. Für Tahiti waren Teari Labaste sowie zweimal Li Fung Kuee erfolgreich.

Portugal hatte im Viertelfinal die Schweiz und im Halbfinal Titelverteidiger Russland ausgeschaltet, Tahiti war durch einen 3:1-Erfolg im Penaltyschiessen gegen Italien zum ersten Mal überhaupt in den Final vorgestossen. Im Bronzespiel setzte sich Russland gegen Italien mit 5:2 durch.