Zum Inhalt springen

1:0-Sieg zu Hause Thun lässt Luzern-Serie reissen

Legende: Video Zusammenfassung Thun - Luzern abspielen. Laufzeit 1:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.04.2018.
  • Der FC Thun verschafft sich dank einem 1:0-Sieg im Abstiegskampf Luft.
  • Im 9. Spiel unter Trainer Gerardo Seoane verliert der FC Luzern erstmals.

Nach 78. Minuten werden die Zuschauer in der Stockhorn-Arena erlöst: Dejan Sorgic überlobt Luzern-Goalie Jonas Omlin zum 1:0 und lässt die Thuner Fans jubeln. Grégory Karlen hatte seinen Teamkollegen nach einem Rush übers ganze Feld wunderbar freigespielt.

Der Sieg ist für die Berner Oberländer ziemlich schmeichelhaft; in einer Partie mit nur spärlichen Highlights hatte der FC Luzern mehr vom Spiel, konnte sich aber keine zwingenden Torchancen herausspielen.

Kablan mit wichtiger gelber Karte

Die wohl beste von Christian Schneuwly – der Captain konnte in der 49. Minute nach einem Laserpass von Shkelqim Demhasaj alleine aus Tor losziehen – wurde von den Gastgebern regelwidrig unterbunden: Chris Kablan sah für sein Einsteigen die gelbe Karte.

Die erste Halbzeit war eine offensive Magerkost, die raren Abschlüsse glichen auf beiden Seiten teilweise besseren Rückpässen.

Thun klettert mit diesem Sieg zwischenzeitlich auf den 7. Tabellenplatz und hat neu 6 Punkte Vorsprung auf das letztplatzierte Sion. Luzern verliert erstmals in diesem Jahr und seit Trainer Gerardo Seoane übernommen hat.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 07.04.18, 21:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Bravo FC Thun! Diese Manschaft liegt mir besonders am Herzen, jede Saison mit kleinem Budget und immer wieder guten Spielern mit Leidenschaft zu guten Leistungen! Chapeau!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Theo Bachmann (Theo Bachmann)
    Bravo dem Fc Thun!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von pius winiger (süsse maus)
    Thun erstaunt. Wieder hat die Führung bewiesen, dass mit Vertrauen in ihre Spieler & Trainer eine schwierige Situation bewältigt werden kann. Nun sind es schon 3 Partien, die sie zu 0 gespielt haben, nachdem sie gegen Sion 7:2 verloren hatten. Den gleichen Weg gehen Lugano & Lausanne. Sion, FCZ & GC hingegen haben alle ihr Personal ausgewechselt & zollen dies nun mit sinkender Leistungskurve. Neue Ideen, Personen & Philosophien bringen halt in einer Teamsportart keine dauerhafte Stabilität
    Ablehnen den Kommentar ablehnen