Zum Inhalt springen

Super League An seinem Geburtstag: Janko stösst zum FCB

Basel hat ablösefrei vom FC Sydney Stürmer Marc Janko verpflichtet. Der österreichische Nationalspieler unterschrieb beim Meister einen Einjahres-Kontrakt mit Option auf Verlängerung.

Marc Janko trifft den Ball in der Luft mit seinem linken Fuss.
Legende: Hoch das Bein Marc Jankos Karriere erhält beim FC Basel neuen Schwung. Keystone

An seinem 32. Geburtstag hat sich Marc Janko dem FC Basel angeschlossen. Die Offensivkraft stand seit letzten Sommer in Australien bei Sydney unter Vertrag.

Zuvor bestritt der gebürtige Wiener unter anderen bei Twente Enschede, dem FC Porto oder Trabzonspor insgesamt 342 Pflichtspiele und erzielte dabei stolze 175 Tore. Auch in der Nationalmannschaft ist Janko ein verlässlicher Wert in der Offensive, traf bei 46 Einsätzen bereits 21 Mal.

Jankos grosses Glück am Geburtstag

Mehr Varianten, mehr Erfahrung

Seine grosse Stärke, die Kaltblütigkeit im Angriff, soll der 32-Jährige nun auch an seiner neuen Wirkungsstätte umsetzen. «Wir freuen uns, unsere Möglichkeiten im Angriff um einen erfahrenen Stürmer erweitert zu haben», liess sich FCB-Präsident Bernhard Heusler zitieren.

Legende: Video Jankos Traumtor in der EM-Quali gegen Russland abspielen. Laufzeit 0:50 Minuten.
Vom 14.06.2015.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reto Munteler, Zürich
    Einmal Knipser - immer Knipser. Sofort denke ich da an den guten alten Teddy Sheringham, der auch mit 40 Jahren vor noch nicht allzu langer Zeit Tore für den damaligen Premierleague-Verein Portsmouth schoss. Guter Schachzug des FC Basel mit dem Engagement von Marc Janko. Ich habe mir schon lange österreichische Verstärkung für den Klub am Rheinknie gewünscht. Vor zwei Jahren soll ja auch mal Andreas Ivanschitz zur Diskussion gestanden haben, den es aber dann nach Valencia zur UD Levante zog.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Livia Kläui, Basel
    Vielleicht ist er ja ein Heimweh-Basler... Aber ich finda auch, man sollte den Club aus seiner Region unterstützen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Joel, Thurgau
    Oh, da bin ich sehr skeptisch. Janko's beste Tage liegen bereits eine Weile zurück. Zudem hat sich schon länger kein Stolperi mehr im FCB-Sturm durchsetzen können, egal wieviel Erfolg sie vorher oder nachher hatten. Leute wie Derdiyok oder Muff lassen grüssen. Janko ist nur dann gut, wenn das System auf ihn ausgerichtet wird. Dass Fischer dazu bereit ist, wage ich zu bezweifeln.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von jc heusser, erstfeld
      Joel aus dem "Thurgau" mit Fussballahnung? Janko spielt in der Össi Nati seit Jahren sehr gut und schiesst viele wichtige Tore! Seine Bilanz in 46 Spielen 21 Tore zu schiessen spricht eine eindeutige Sprache! Guter Einkauf FCB und FCB ist gute Wahl von Janko! Viel Glück!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Joel, Thurgau
      Bitte richtig lesen. Nirgendwo habe ich geschrieben, dass Janko schlecht wäre. Er ist ein Torjäger, ohne Frage. Dennoch passt er nicht zum FCB, bei welchem sich seit Jahren nur noch spielstarke Stürmer etablieren konnten. Dass Janko bereits merklich abgebaut hat, hilft auch nicht. Er ist leider nicht mehr so stark wie noch in seinen besten Jahren in Salzburg.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Reto Munteler, Zürich
      "Er ist leider nicht mehr so stark wie noch in seinen besten Jahren in Salzburg."- Dessen ist sich der FC Basel sicher auch bewusst. Für die Super League reichts aber allemal! Zudem bringt er ein grosses Mass an Know-How und Erfahrung mit. Davon profitiert sicher auch die ganze Mannschaft.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen