Basel fährt in Thun 3 Punkte ein

Im Duell zweier erfolgreicher Europacup-Teams hat sich der FC Basel in der 9. Super-League-Runde in Thun mit 2:0 durchgesetzt. Das wichtige 1:0 erzielte Nationalspieler Valentin Stocker per Freistoss.

Video «SL: Thun - Basel» abspielen

SL: Thun - Basel

3:35 min, vom 25.9.2013

In der letzten Woche hatte Basel in der Champions League bei Chelsea gesiegt und Thun in der Europa League Rapid Wien geschlagen. Im Duell dieser beiden formstarken Equipen gingen die Gäste vom Rheinknie in der Super League als Sieger vom Platz.

Mauer schlecht gestellt

Das wichtige 1:0 gelang Valentin Stocker in der 56. Minute. Einen fragwürdigen Freistoss zirkelte der Nationalspieler mit links an der Mauer vorbei in die Ecke. Thun-Goalie Guillaume Faivre muss sich den Vorwurf gefallen lassen, die Mauer ungenügend positioniert zu haben.

Starke Thuner Halbzeit

Die Basler Führung war insofern glücklich, als dass sie aus der ersten richtigen Torchance entstand. In der 1. Halbzeit hatte nämlich nur Thun gespielt. Sekou Sanogo, Christian Schneuwly und Berat Sadik kamen dabei zu guten Chancen, konnten aber nicht reüssieren.

Der FCB verdiente sich den Sieg erst nach der Führung. Als Thun zunehmend die Abwehr entblösste, kam der Meister zu einigen guten Möglichkeiten. Aber einzig Marcelo Diaz konnte in der Schlussminute nach einem mustergültigen Konter einnetzen.

Heim-Serie gerissen

Der Basler Sieg fiel ein Tor zu hoch aus, Thun hätte den Ehrentreffer verdient gehabt. Die Berner Oberländer mussten sich erstmals seit dem 22. März wieder im eigenen Stadion geschlagen geben. Der FCB hingegen bleibt dank dem 3. SL-Erfolg in Serie an Leader GC dran und ist punktgleich Zweiter.