Der FC St. Gallen festigt dank Scarione den 3. Rang

Der FC St.Gallen ist gegen die Berner Young Boys zu einem verdienten 3:1-Heimsieg gekommen. Matchwinner der Ostschweizer war einmal mehr Oscar Scarione. Damit dürfte der FCSG in der kommenden Saison europäisch spielen.

Video «SL: St. Gallen-Young Boys» abspielen

SL: St. Gallen-Young Boys

5:30 min, vom 4.5.2013

Herausragender Akteur bei St. Gallen war einmal mehr Liga-Topskorer Oscar Scarione. Der Argentinier leitete mit seinen Saison-Treffern 16 und 17 den 1. Sieg über YB seit über 5 Jahren ein.

St. Gallen dreht Rückstand

Scarione traf 5 Minuten nach der Pause zum hochverdienten Ausgleich. Dem Tor ging ein kapitaler Fehler von YB-Keeper Marco Wölfli voraus, der einen harmlosen Weitschuss von Marco Mathys nicht festhalten konnte. Eine Viertelstunde vor Schluss brachte Scarione sein Team per Elfmeter auf die Siegestrasse.

Ex-St. Galler sorgt für YB-Führung

Der Sieg der Ostschweizer ging völlig in Ordnung. Das Team von Jeff Saibene war von Beginn weg spielbestimmend und erarbeitete sich ein Chancenplus. Scarione hätte St. Gallen bereits nach 26 Minuten in Front schiessen können, doch der 27-Jährige scheiterte an der Lattenunterkante.

Dennoch waren es die Gäste, die in Front gingen. Ausgerechnet der ehemalige St. Galler Moreno Costanzo war es, der nach gut einer halben Stunde ebenfalls vom Elfmeterpunkt das 1:0 für YB erzielte.

Europa- oder Champions League?

9 Minuten vor dem Ende sorgte Kristian Nushi auf spektakuläre Weise für das 3:1. Der Stürmer nahm den Ball im Strafraum bedrängt von Scott Sutter mit der Brust an und schloss direkt ab. «Ich bin unheimlich stolz auf diese Mannschaft. Mein Team hat einen der schönsten Siege errungen, seit ich Trainer bei St. Gallen bin», lobte Saibene.

6 Runden vor Schluss liegt St. Gallen weiterhin 4 Punkte hinter GC auf dem 3. Rang. Die Teilnahme an der Europa League dürfte dem Aufsteiger kaum mehr zu nehmen sein. Und der Traum von der Champions League ist in der Ostschweiz noch lange nicht ausgeträumt.