Die strittige Annullation des Sion-Treffers im Video

Der FC Thun hat in der 29. Super-League-Runde Sion mit 2:1 besiegt. Ein annulliertes Tor des FC Sion sorgte dabei für Aufregung. Die Entscheidung des Schiedsrichters war allerdings korrekt, wie im Video zu hören ist.

Es läuft die 74. Minuten in der Stockhorn Arena in Thun. Ein Eckball von Sion wird durch Schiedsrichter Fedayi Sans Pfiff freigegeben. Während der Flankenball seinen Weg in den Strafraum findet, ertönt ein zum Verwechseln ähnlicher Pfiff.

Video «Fussball: Super League, Thun - Sion Schiedsrichter San über die strittige Szene» abspielen

Fussball: Super League, Thun - Sion Schiedsrichter San über di...

1:28 min, aus sportaktuell vom 25.4.2015

Thuns Torwart Guillaume Faivre fängt den Ball und legt ihn auf den Boden. Sions-Torgarant Moussa Konaté stibitzt den Ball und erzielt so ein einfaches Tor - jedoch wird es annulliert. Zurecht.

Denn die Fifa-Regel besagt: «Bläst ein Zuschauer in eine Trillerpfeife und ist der Schiedsrichter der Meinung, dass das Spielgeschehen durch diesen Pfiff beeinflusst wurde, wird das Spiel unterbrochen und mit einem Schiedsrichterball fortgesetzt...». Dies weiss auch Schiedsrichter San und setzt die Regel um.

Der vom FC Sion eingelegte Protest gegen die Spielwertung wird von den Wallisern nach Spielende gleich selber zurückgezogen. Chancen, das Spiel zu entscheiden, hatten sie zudem zur Genüge, verschoss der Cupfinalist doch zwei Elfmeter.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 25.04.15 22:35 Uhr