FC Basel: Mit geballter Offensive gegen GC

Der FC Basel hat in der Europa League beim 0:0 gegen Maccabi Tel Aviv mit seiner taktischen Leistung überzeugt. Mit den geschonten Stammkräften soll im Spitzenspiel der 22. Super-League-Runde gegen GC auch der Offensivgeist zurückkehren.

Die beiden bisherigen Direktduelle endeten 1:1. Wer ist am Sonntag eher am Ball?

Bildlegende: Klassiker im Letzigrund Die beiden bisherigen Direktduelle endeten 1:1. Wer ist am Sonntag eher am Ball? Keystone

Beim FC Basel geniesst das Duell mit den Grasshoppers höchste Priorität. Fabian Frei, Valentin Stocker, Marco Streller und Davide Callà, die am Donnerstag in Israel nicht oder nur kurz zum Einsatz gekommen waren, werden im Letzigrund wieder auflaufen.

«Der FCB hat für Schweizer Verhältnisse ein breites und hochqualitatives Kader», so GC-Trainer Michael Skibbe. Das habe sich in der Europa League einmal mehr gezeigt. Sein Team braucht einen Heimsieg, wenn es den FCB in der Meisterschaft nicht aus den Augen verlieren will. Bei einem Sieg der Gäste, die auswärts in dieser Saison noch nie verloren haben, betrüge der Rückstand bereits 9 Zähler.

GC rechnet mit Bürki

Die Grasshoppers hoffen insbesondere auf einen Einsatz von Roman Bürki. Der Torhüter hatte sich am letzten Wochenende im Spiel gegen St. Gallen (5:1) eine Gehirnerschütterung zugezogen. «Ich gehe davon aus, dass er spielen kann», sagt Skibbe.

Video «Fussball: GC - Basel («sportpanorama»)» abspielen

21.7.2013: GC-Basel 1:1

6:05 min, vom 21.7.2013

Video «Fussball: Basel - GC» abspielen

7.12.2013: Basel-GC 1:1

5:55 min, aus sportaktuell vom 7.12.2013

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das Duell zwischen GC und Basel sehen Sie am Sonntag ab 16:00 Uhr auf SRF info und im Livestream.

Übersicht