FCL siegt dank Marco Schneuwly – Sion verliert erneut

Der FC Luzern erfüllt mit einem 3:1-Auswärtssieg gegen Vaduz seine Pflicht. Sion muss hingegen eine 1:3-Niederlage gegen Lugano hinnehmen.

Video «Luzern siegt im Fürstentum» abspielen

Luzern siegt im Fürstentum

4:28 min, vom 10.8.2016

  • Der FC Luzern holt drei Punkte mit einem 3:1 gegen Vaduz. Marco Schneuwly verbucht einen Doppelpack, Cedric Itten trifft per Kopf.
  • Sion unterliegt dem FC Lugano 1:3. Die Treffer der Tessiner verbuchen Ezgjan Alioski (2) und Jonathan Sabbatini.

Der FC Luzern lässt im Duell gegen Vaduz auswärts nichts anbrennen und siegt 3:1. Zum Mann des Spiels schiesst sich Marco Schneuwly bereits in der ersten Halbzeit. In der 22. Minute trifft er zum 1:0, nur vier Minute später legt er mit seinem zweiten Treffer gleich nach.

In der zweiten Halbzeit müssen die Innerschweizer dann aber einen Treffer der Liechtensteiner hinnehmen. Stjepan Kukuruzovic erzielt in der 71. Minute den Anschlusstreffer für Vaduz. Mehr lassen die Luzerner aber nicht zu. Im Gegenteil: Cedric Itten trifft nur Minuten später per Kopf (78.) und stellt den Zwei-Tore-Abstand wieder her.

Sion kommt nicht in Fahrt

Beim FC Sion wird es bereits ungemütlich. Nach der 1:3-Niederlage gegen den Aufsteiger aus Lausanne können die Sittener auch gegen Lugano nicht überzeugen und müssen eine 1:3-Niederlage hinnehmen. Zur Pause liegt das Team von Didier Tholot 0:2 zurück. Ezgjan Alioski bringt die Tessiner in der 23. Minute in Führung, kurz vor der Pause (43.) erhöht Jonathan Sabbatini auf 2:0.

In der 58. Minute gelingt Reto Ziegler dann der Anschlusstreffer für die Sittener. Weiter geht das Aufbäumen aber nicht. Alioski zerstört die Hoffnungen auf einen Walliser Punktgewinn mit dem 3:1 in der 67. Minute. Nach vier Runden hat der FC Sion damit erst 3 Punkte gesammelt.

Video «Lugano schiesst Sion in die Krise» abspielen

Lugano schiesst Sion in die Krise

2:10 min, vom 10.8.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Super League.