FCZ mit späten Toren gegen St. Gallen

Der FC Zürich hat sich auswärts mit 2:0 gegen St. Gallen durchgesetzt. Avi Rikan und Franck Etoundi waren für die späte Entscheidung zugunsten der Stadtzürcher besorgt.

Video «Fussball: Super League, St. Gallen - Zürich» abspielen

Super League, St. Gallen - Zürich

5:20 min, aus sportpanorama vom 31.8.2014

Ein Doppelschlag durch Avi Rikan (77.) und Franck Etoundi (79.) brachte dem FCZ den am Ende verdienten fünften Saisonsieg ein. Die Zürcher hatten vor allem in der zweiten Halbzeit die klar besseren Möglichkeiten.

Zürich verschiesst Penalty

Bereits in der 12. Minute hätte der FCZ das Spiel in der AFG-Arena in die aus seiner Sicht richtigen Bahnen lenken können. Nachdem St. Gallen-Verteidiger Nisso Kapiloto einen Ball von Berat Djimsiti im Strafraum mit dem Arm berührte, gab es Elfmeter. Gilles Yapi zeigte jedoch Nerven und scheiterte an St. Gallen-Hüter Daniel Lopar, der den Ball überragend aus der unteren rechten Ecke fischen konnte. Zum Penalty hätte es aber gar nicht kommen dürfen. Zürichs Djimsiti stand zuvor im Offside.

Spektakel nach der Pause

Nach einem weitgehend ereignislosen Rest der ersten Halbzeit, nahm die Partie nach der Pause richtig Fahrt auf. Albert Bunjaku eröffnete mit seinem Schuss (51.) eine wahre Chancen-Flut. Für Zürich hätte allein Etoundi mit zahlreichen Möglichkeiten das Spiel entscheiden können. Bei seinem Lattenknaller in der 60. Minute stand der Kameruner dem Führungstreffer am nächsten. Die gut 15'000 Zuschauer mussten immer mehr um das Unentschieden bangen.

Späte Tore entscheiden Partie

Tatsächlich kann Rikan in der 77. Minute einen Ball vor dem Strafraum erobern und den absolut verdienten Führungstreffer für den FCZ erzielen. Nur 2 Minuten später belohnte sich auch Etoundi für seine starke Leistung und erhöhte mit einem Flachschuss auf 2:0.

Der FC Zürich bleibt mit zwei Punkten Rückstand erster Basel-Verfolger. St. Gallen bleibt trotz der Niederlage auf dem 8. Tabellenplatz.

Sendebezug: Radio SRF 1, Nachmittagsbulletin, 31.8.2014, 16:03 Uhr