Zum Inhalt springen

Super League Forte bei YB entlassen

Nur 3 Tage nach der Freistellung von Urs Meier muss in der Super League der nächste Trainer seinen Hut nehmen. Uli Forte wird bei YB per sofort freigestellt.

Legende: Video «Uli Forte in Bern nicht mehr erwünscht» abspielen. Laufzeit 2:11 Minuten.
Aus sportaktuell vom 06.08.2015.

Der schlechte Saisonstart mit nur 3 Punkten aus 3 Super-League-Spielen wurde Uli Forte in der Hauptstadt zum Verhängnis. Auch in der Qualifikation zur Champions League legten die Berner beim Out gegen Monaco (Gesamtskore 1:7) kein gutes Zeugnis ab.

«Wir sind mit grossen Hoffnungen in die neue Saison gestiegen, mussten aber erkennen, dass wir von unserem Weg abgekommen sind», kommentierte YB-Sportchef Fredy Bickel den Entscheid. «Wir stehen vor sehr wichtigen Spielen und sind überzeugt, dass das Team frischen Wind braucht. Uli Forte war für uns der richtige Trainer zum richtigen Zeitpunkt. Aber jetzt müssen wir die Leitung in andere Hände geben.»

Legende: Video «YB-Präsident Werner Müller: «Forte hat es gefasst aufgenommen»» abspielen. Laufzeit 2:48 Minuten.
Vom 06.08.2015.

Gämperle übernimmt interimistisch

Nach der sofortigen Freistellung von Forte wird der bisherige Assistenztrainer Harald Gämperle interimistisch übernehmen. Unterstützung erhält Gämperle von Erich Hänzi, dem aktuellen U15-Trainer der Young Boys.

Forte hatte die Berner auf die Saison 2013/14 hin übernommen und in der vergangenen Spielzeit hinter Meister Basel auf Tabellenrang 2 geführt. Für den 41-Jährigen kam der Entscheid der Klubleitung überraschend. «Ich verstehe die Entscheidung des Vereins nicht, muss sie aber akzeptieren», erklärte Forte.

Was denken Sie über die Entlassung von Uli Forte?

  1. Richtige Entscheidung! Die Trennung war unumgänglich.
    %
  2. Falsche Entscheidung! Man hätte Forte mehr Zeit geben müssen.
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Amtsdauer Super-League-Trainer

Trainer
Verein
Amtsdauer in Tagen
Jeff Saibene
FC St. Gallen
1610 (seit März 2011)
Giorgio Contini
FC Vaduz
992 (seit November 2012)
Urs Meier
FC Zürich
nach 979 Tagen entlassen
Uli Forte
YBnach 766 Tagen entlassen
Markus Babbel
FC Luzern
295 (seit Oktober 2014)
Didier Tholot
FC Sion
230 (seit Dezember 2014)
Pierluigi Tami
Grasshoppers201 (seit Januar 2015)
Zdenek Zeman
FC Lugano
48 (seit Juni 2015)
Urs Fischer
FC Basel
47 (seit Juni 2015)
Ciriaco Sforza
FC Thun
44 (seit Juni 2015)

Datenquelle: sfl.ch

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 06.08.2015, 16:33 Uhr.

63 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Sahli, Rubigen
    Nun geistert der Name von Herrn Yakin herum. Dann kann man aber ebensogut mit Herrn Forte weitermachen. Also liebe YB-Verantwortliche, ich hoffe, dass Sie eine gute Lösung finden werden und uns vor diesem Herrn Yakin verschonen. Der Leistungsausweis von Herrn Yakin genügt nicht, um YB wieder zu der Topmannschaft zu machen, die man sich in Bern wünscht. Ich hoffe und vertraue den YB-Verantwortlichen, dass sie den richtigen Trainer finden. Also begraben wir den Namen Yakin ein für alle mal.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Werner Aeschlimann, Hindelbank
    Murat Yakin wetten? Wer hält dagegen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von H. Frühling, Bern / Zürich
    Ist doch alles halb so schlimm: Jetzt wird er als Niete gefeuert und in ein paar Monaten (nach den bezahlten Ferien) ist er beim nächsten Club der Heilsbringer. Un die Welt wird sich weiter drehen.....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen