Zum Inhalt springen

Super League Fussball-News: Entwarnung bei Embolo

Breel Embolo hat sich im Europa-League-Spiel gegen Belenenses Lissabon weniger schwer verletzt als zunächst befürchtet.

Legende: Video So verletzte sich Embolo abspielen. Laufzeit 1:03 Minuten.
Vom 22.10.2015.

FCB-Stürmer Breel Embolo hatte sich im EL-Spiel gegen Belenenses in der 56. Minute das Knie verdreht und mit der Bahre vom Platz getragen werden müssen. Tags darauf konnte FCB-Coach Urs Fischer aber Entwarnung geben: «Er hatte sich etwas im Knie eingeklemmt, inzwischen konnte das aber gelöst werden. Er trainierte heute bereits wieder, respektive regenerierte er auf dem Velo.» Sein Einsatz im Spiel vom Sonntag gegen YB sei aber trotzdem fraglich.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Meier, Zürich
    Sehr gut! Ich wünsche Embolo gute Erholung. Wenn Vaclik nicht spielen kann, ist das umso besser. Soviele Fehler wie der macht, bin ich langsahm sowieso mehr für Vailati.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Yan Meyer, Zürich
      Haben Sie das gestrige Spiel gesehen. Wenn das 1:0 kein Goalifehler war dann war Neuers Fehler gegen Arsenal auch kein Fehler. (Ich bin selbst Torwart, weiss also von was ich spreche.)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von alfredo de angelis, basel
      da kann ich beipflichten. wenn ich hier in basel mal vaclik kritisiere, weil er öfter mal schlecht aussieht, bin ich meistens der einzige. zudem kann kusmanovic auch zu hause bleiben. ich weiss nicht was der in dieser mannschaft zu suchen hat und embolo ist ja ein begnadeter fussballer, aber gegen südländische mannschaften soll er nicht seine trippelkünste versuchen. die funktionieren bei denen nicht da die selbst trippelkünstler sind.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen