Fussball-News: Luzern verstärkt sich mit Verteidiger

Der FC Luzern hat sich im Hinblick auf die kommende Saison verstärkt. Die Innerschweizer sicherten sich die Dienste von St. Pauli-Verteidiger Sebastian Schachten. Und: Livio Bordoli ist nicht mehr Lugano-Trainer.

Sebastian Schachten (r.) wechselt in die Super League.

Bildlegende: Neuer Herausforderung Sebastian Schachten (r.) wechselt in die Super League. Imago

Sebastian Schachten hat nach vier Jahren in der 2. Bundesliga beim FC St. Pauli einen neuen Arbeitgeber gefunden. Beim FC Luzern erhält der 30-jährige Verteidiger einen Vertrag über 2 Jahre. In 93 Partien hatte Schachten für die Hamburger 10 Tore erzielt.

Super-League-Aufsteiger Lugano und Trainer Livio Bordoli haben sich darauf geeinigt, den noch ein Jahr laufenden Vertrag nicht zu verlängern. Bordoli hatte sich nach dem Aufstieg darüber beklagt, er sei einer der am schlechtesten bezahlten Trainer der Challenge League.