Gajic wechselt zu den Young Boys

Die Young Boys haben im Hinblick auf die kommende Saison Milan Gajic vom FC Zürich verpflichtet. Und: Während der FC Basel Cabral Richtung Sunderland ziehen lässt, wechselt Pa Modou von St. Gallen zum FC Sion.

Video «Transfers in der Super League» abspielen

Transfers in der Super League

0:56 min, vom 28.5.2013

Milan Gajic spielte seit 2009 für den FC Zürich und erzielte dabei in 83 Pflichtspielen 10 Tore. Zuvor hatte der 26-jährige Serbe bereits eine Saison in der Super League beim FC Luzern unter Vertrag gestanden. Der Mittelfeldspieler unterschrieb bei YB für 3 Jahre.

«Weil sich Pascal Doubai schwer verletzt hat, mussten wir tätig werden. Ich schätze Gajic sehr», sagte Sportchef Fredy Bickel, der vor seiner Tätigkeit bei den Bernern für den FCZ gearbeitet hatte.

Cabral wandert nach England ab

Derweil wechselt Cabral vom FC Basel in die Premier League zu Sunderland. Der 24-jährige Mittelfeldspieler spielte seit 2007 am Rheinknie - abgesehen von einem kurzen Intermezzo beim FC Sevilla in der Saison 2008/09. Bei den Engländern erhält er einen Kontrakt bis 2017.

Pa Modou ins Wallis

Auch Pa Modou hat ab der kommenden Saison einen neuen Arbeitgeber. Der 23-jährige Gambier, der mit 32 Einsätzen bei Aufsteiger St. Gallen zum Stamm gehörte, wechselt zum FC Sion. Der Verteidiger war 2009 zum FCSG gestossen.