Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Gashi schiesst Basel an die Spitze zurück

Der FC Basel hat das Verfolgerduell bei den Berner Young Boys mit 1:0 gewonnen und zumindest temporär die Tabellenspitze zurückerobert. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Shkelzen Gashi in der 31. Minute.

Legende: Video Zusammenfassung YB - Basel abspielen. Laufzeit 05:04 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.10.2014.

Die Zuschauer im Stade de Suisse kamen zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten zu sehen. Besass Basel in der 1. Halbzeit mehr Spielanteile, waren die Gastgeber in Durchgang 2 klar tonangebend.

Doch Guillaume Hoarau, Yuya Kubo oder Raphaël Nuzzolo sündigten im Abschluss. Und weil auch der agile Renato Steffen in der 84. Minute seinen Schuss aus kurzer Distanz von FCB-Keeper Tomas Vaclik abgewehrt sah, schafften es die Gäste, den Vorsprung über die Zeit zu zittern.

Gashi trifft nach Rochat-Aussetzer

Vor der Pause hingegen war praktisch nur Basel offensiv gefährlich in Erscheinung getreten. Folgerichtig gingen die Gäste nach einer guten halben Stunde durch Shkelzen Gashi in Führung.

Legende: Video Interview mit Uli Forte abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.10.2014.

Nach einem Fehlpass von Alain Rochat schalteten Matias Delgado und Breel Embolo blitzschnell und spielten Gashi mustergültig frei. Der FCB-Angreifer bekundete in der Folge keine Mühe, aus kurzer Distanz seinen 5. Saisontreffer zu erzielen. Damit beendet der albanische Nationalspieler eine Durststrecke von über 2 Monaten ohne Torerfolg in der Super League.

Zuvor hatten Gashi (7.), Embolo (14.) und Geoffroy Serey Die (29.) mit ihren Abschlüssen den Führungstreffer verpasst.

FCZ gefordert

Mit dem Sieg eroberte Basel zumindest für eine Nacht die Tabellenspitze zurück. Dem FC Zürich bietet sich im Derby am Sonntag gegen GC jedoch die Gelegenheit, den Kontrahenten vom Rheinknie wieder zu überflügeln.

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 18.10.2014, 22:00 Uhr.

Legende: Video Stimmen zu YB - Basel abspielen. Laufzeit 01:19 Minuten.
Aus sportaktuell vom 18.10.2014.

71 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fussballfan, Kanton Bern
    Ganz schwache Leistung vom Schweizer Fernsehen. Anstatt die Leute über das YB Tor das hätte zählen müsse zu informieren wird, um die Schiedsrichter in Schutz zu nehmen geschwiegen. Was hat das noch mit guter Berichterstattung zu tun. Sind jetzt nichtmehr nur die Schiedsrichter für den FCB sondern auch noch das Fernsehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Sandro S, Bern
    Schon im Stadion war ich erstaunt über den Offside-Pfiff. Als ich die Szene dann in der obigen Zusammenfassung sah, war ich noch viel erstaunter dass dieser krasse Fehlentscheid vom SRF nicht mal kommentiert wird. Nein, um es zu sehen muss man ja tatsächlich im richtigen Moment auf Pause drücken... Die Berichterstattung ist aus meiner Sicht fehlerhaft bzw. nicht vollständig und mann muss sich schon fragen ob das noch Flüchtigkeitsfehler sind oder einfach nur der Ball flachgehalten werden soll?!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von YB forever, Wankdorf
    Das waren noch Zeiten, als die Schiedsrichter uns noch die Elfmeter unterschlagen oder unberechtigte gegen uns pfeifen mussten, damit Basel gewinnen konnte. Das war noch Aufregung pur. Neuerdings reicht auch schon mal ein falscher Offside-Pfiff oder ungeahndete Zeitschinderei, damit YB verliert...;-) Auch so gesehen hat sich YB nicht verbessert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen