Jacques Zoua verlässt Basel Richtung Hamburg

Basels Stürmer Jacques Zoua und der Bundesligist Hamburger SV waren sich schon seit Tagen einig. Nun hat der FC Basel dem Kameruner die Freigabe für einen Wechsel zu den Norddeutschen erteilt. Und: Lausanne holt einen israelischen Stürmer.

Zoua im Trikot des FC Basel nimmt einen Ball mit der Brust an.

Bildlegende: Aufbruch nach Hamburg: Jacques Zoua folgt dem Lockruf seines einstigen Förderers Thorsten Fink. EQ Images

Die Zeit von Jacques Zoua ist nach 4 Jahren am Rheinknie abgelaufen. Der 21-jährige wechselt per sofort zum Hamburger SV und erhält einen Vertrag über 3 Jahre.

Rückkehr zum Förderer

Beim 7. der vergangenen Bundesliga-Saison trifft Zoua, der in Basel zuletzt nur noch selten zum Zug kam, auf seinen Ex-Trainer und Förderer Thorsten Fink. «Er kann Bälle festmachen und holt Freistösse raus», sagt Fink über seine Neuerwerbung.

Erfolgreiches Duo

Der dreifache Schweizer Meister Zoua gewann unter Fink zweimal die Super League und holte mit dem Deutschen einen von insgesamt 2 Cup-Erfolgen.

Lausanne holt Israeli

Basels Ligakonkurrent Lausanne hat den 28-jährigen Stürmer Ohad Kadusi für 2 Saisons verpflichtet. Der Israeli spielte während seiner Laufbahn stets in Israel. Zuletzt war er bei Hapoel Akko tätig. Für den Tabellen-Elften hatte er in der vergangenen Spielzeit in 32 Spielen 14 Tore erzielt.

Video «Die 2 letzten Tore von Zoua für den FCB (11.11.2012)» abspielen

Die 2 letzten Tore von Zoua für den FCB (11.11.2012)

0:42 min, vom 25.6.2013