Zum Inhalt springen

Kampf um EL-Quali-Plätze Vieles spricht für schwächelndes St. Gallen

In einem ausgeglichenen Mittelfeld der Super League haben 5 Klubs noch Chancen auf den Europacup. St. Gallen hat die besten Karten.

Die St. Galler Spielerbank.
Legende: St. Gallen unter Trainer Boro Kuzmanovic Noch sieglos, aber mit Aufwärtstendenz. Freshfocus

Die St. Galler Abwärtsspirale dreht sich weiter. Am Sonntag verloren die Ostschweizer ein spektakuläres Spiel gegen Basel mit 2:4 und kassierten damit die 6. Niederlage aus den letzten 7 Spielen.

Dennoch: Im Kampf um die beiden letzten verbliebenden Plätze – weil der FC Zürich im Cupfinal steht, könnte diese Saison auch Platz 5 zur Qualifikation in der Europa League berechtigen – steht St. Gallen auf der Pole-Position:

  • Im 2. Spiel unter Boro Kuzmanovic zeigte der FCSG klare Aufwärtstendenzen, war dem Vize-Meister über weite Strecken ebenbürtig.
  • Die St. Galler stehen 3 Runden vor Schluss mit 3 und mehr Punkten Vorsprung auf Platz 4. Weil der FC Zürich im Cupfinal steht, berechtigt in dieser Saison auch Platz 5 zur Europacup-Qualifikation.
  • Das Restprogramm von St. Gallen beinhaltet auch die beiden abstiegsgefährdeten Lausanne und Sion.

Tabellensituation vor dem 34. Spieltag


Punkte
Letzte Gegner
3. Luzern
49St. Gallen, GC, Basel
4. St. Gallen
45Luzern, Sion, Lausanne
5. Zürich
42Thun, Basel, Lugano
6. Thun
39Zürich, Lausanne, Sion
7. GC
38Sion, Luzern, YB
8. Lugano
38Lausanne, YB, Zürich

Das derzeit drittplatzierte Luzern hat seinen Platz in der EL-Quali bereits auf sicher, weil es maximal auf Platz 5 abrutschen könnte. Und dieser würde ebenfalls für die Europa-Qualifikation reichen, sollten die Young Boys den Cupfinal gegen Zürich gewinnen. Bei einem Sieg des FCZ wäre dieser direkt für die EL qualifiziert und würde als Mitkonkurrent wegfallen.

St. Gallen und der FC Zürich müssen sich deshalb in den letzten Runden vor allem Thun, GC und Lugano vom Leib halten.

FCZ: Restprogramm mit Basel oder Cupsieg gegen YB

Sollte Zürich am Mittwoch in Thun verlieren, könnte es nochmals spannend werden: Die Teams wären punktgleich auf Platz 5 mit einem ungleich schweren Restprogramm.

Die Berner Oberländer spielen wie St. Gallen noch gegen die Tabellenschlusslichter Sion und Lausanne, der FCZ hat noch den Brocken Basel und Lugano als Gegner. Zürich hat mit dem Cupfinal aber natürlich immer einen Plan B in der Hinterhand.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.05.18, 16:00 Uhr