Zum Inhalt springen

Kein Anpfiff im St. Jakob-Park Dunkle Nacht bei FCB - FCZ

  • Ein Stromausfall verunmöglicht die Durchführung des Klassikers FCB gegen FCZ – auf ein 45-minütiges Ausharren folgte die Absage.
  • Höhere Gewalt oder Verschulden des Gastgebers? Der Ball liegt bei der Disziplinarkommission der Swiss Football League.
  • Basel hat nun in der Meisterschaft schon 2 Spiele Rückstand.

Kein Licht und kaum Beschallung: Im St. Jakob-Park wurde mit Hochdruck daran gearbeitet, einen kurzfristigen Stromausfall zu beheben. Um 18:24 Uhr gingen die Lichter aus, blieben die Uhren stehen und fiel die Lautsprecheranlage aus. Auch über eine Stunde später war es noch immer fast dunkel im Stadion am Rheinknie.

An ein Fussballspiel bei regulären Bedingungen war nicht zu denken. Die Zuschauer vor Ort mussten mit Megaphonen orientiert werden.

Droht Basel gar eine Forfait-Niederlage?

Nachdem der Anpfiff mehrmals hatte nach hinten verschoben werden müssen, wurde die Übung um 19:45 Uhr abgebrochen. Schiedsrichter Nikolaj Hänni blieb nichts anderes übrig, als die Partie abzusagen.

Das kommt uns nicht entgegen. Nach der Winterpause wäre es wichtig, den Rhythmus zu finden.
Autor: Raphael WickyFCB-Trainer

Das Dossier wandert nun zur Liga. Die Verantwortlichen werden die genauen Umstände untersuchen müssen. «Wir warten den Schiedsrichter-Rapport ab», heisst es seitens der SFL. Sollte die Platzherren eine Schuld an der Absage treffen, könnte die Partie Forfait für den FCZ gewertet werden. Andernfalls wird das Spiel neu angesetzt.

Für Basel fällt schon das 2. Meisterschaftsspiel innert einer Woche aus. Am letzten Wochenende konnte die Elf von Raphael Wicky bei Lausanne wegen des vereisten Terrains nicht antreten. «Das kommt uns natürlich nicht entgegen. Nach der Winterpause wäre es wichtig, den Rhythmus zu finden», hadert der Trainer.

Ein beidseitiges Déjà-vu

Beiden Mannschaften war in der Vergangenheit schon einmal ein Stromausfall in die Quere gekommen, weswegen die Spieler unverrichteter Dinge wieder abreisen mussten.

  • Basel: Am 6. März 2002 hatte nach 45-minütiger Wartezeit die damalige Spitzenpartie zwischen St. Gallen und dem FCB im ausverkauften Espenmoos abgebrochen werden müssen. Die Flutlichtanlage hatte ihren Dienst versagt. Die Liga prüfte eine Forfait-Niederlage für den Gastgeber infolge Selbstverschulden. Eine Woche später wurde aber entschieden, dass die Partie nachgeholt wird.
  • Zürich: Als der FCZ in der Saison 2016/17 die Challenge League hatte bestreiten müssen, konnte vor knapp einem Jahr die Montags-Partie gegen Aarau nicht wie vorgesehen stattfinden. Der Match wurde angepfiffen, musste aber nach bloss 26 Sekunden wegen eines zweiten Stromausfalls abgebrochen werden.
Legende: Video Lichterlöschen auf dem Brügglifeld abspielen. Laufzeit 0:43 Minuten.
Aus sportaktuell vom 13.03.2017.

Sendebezug: Radio SRF 3, Live-Einschaltungen, 03.03.2018 19:00 Uhr

51 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.