Zum Inhalt springen

Super League Kein Sieger im Letzigrund

Bei herrlichem Herbstwetter trennen sich GC und Luzern 1:1. Damit gehen die Serien beider Teams weiter.

  • GC verliert auch im 7. Pflichtspiel unter Murat Yakin nicht.
  • Luzern wartet seit dem 9. August und 7 Meisterschaftspartien auf einen Sieg.
  • Hier gibt's die Artikel der Siege von Zürich und St. Gallen.

Je länger das Spiel dauerte, desto stärker wurde GC. Doch die Gäste stemmten sich gegen den zweiten Gegentreffer und verhinderten so die 4. Niederlage in Serie.

Dabei hätte mit ein bisschen mehr Wettkampfglück auch mehr als 1 Punkt für den FCL herausschauen können:

  • In der 36. Minute lenkte Hoppers-Goalie Heinz Lindner einen Kopfball-Lob von Shkelqim Demhasaj an die Latte.
  • Nach 53 Minuten hämmerte Daniel Follonier den Ball an den Pfosten.

So aber blieb es beim frühen Erfolgserlebnis durch Demhasaj. Der Stürmer traf per Kopfball bereits nach 7 Minuten zur 1:0 Führung des FCL.

Legende: Video Zum Geniessen: Andersens Solo vor dem 1:1 abspielen. Laufzeit 0:34 Minuten.
Vom 15.10.2017.

GC dominant, doch wenig effizient

GC hatte zwar mehr vom Spiel, kam aber nur selten vor das Tor von Jonas Omlin. Dreimal schafften es die Hoppers doch, dreimal vergab aber Marco Djuricin den Ausgleich aus aussichtsreicher Position.

Ausgerechnet Djuricin sorgte nach 66 Minuten aber doch noch für das 1:1. Nach herrlicher Vorarbeit von Lucas Andersen lenkte er den Ball über die Linie.

In der letzten Minute der Nachspielzeit hatte Andersen gar noch die Chance auf den Siegtreffer. Sein Freistoss wurde von Omlin aber pariert.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15.10.17, 15:45 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Beide Teams könnten als Sieger vom Platz gehen. Doch führten die Grasshoppers die feinere Klinge. Nicht die selbst bemängelte Ineffizienz (Interview) von Djuricin, sondern seine Klasse würde ich hervorheben. Überhaupt hat GC unter M. Yakin sehenswerte Fortschritte gemacht. Der FCL hatte zwar Pech mit seinen beiden Aluminiumtreffern, sollte mit dem Punkt trotzdem gut leben können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen