Zum Inhalt springen

Super League Kerschakow zum FC Zürich

Der FC Zürich erhält für die Rückrunde prominente Verstärkung. Der Vorletzte der Super League leiht von Zenit St. Petersburg Alexander Kerschakow aus.

Legende: Video FCZ verpflichtet Alexander Kerschakow abspielen. Laufzeit 0:19 Minuten.
Vom 18.12.2015.

Kerschakow spielte in seiner Karriere bisher 89 Mal für die russische Nationalmannschaft und ist mit 30 Treffern Rekordtorschütze seines Landes. Auf Klubebene spielte er für den FC Sevilla, Dynamo Moskau und seinen Stammklub St. Petersburg. Bei Zenit war er zuletzt nicht mehr in der Stammformation.

Bis zum Ende der Saison 2015/16 stösst der 33-Jährige nun zum FC Zürich. Mit Einsätzen in der Super League will er sich wieder für die Nationalmannschaft aufdrängen.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian K., Zürich
    Da hat der geniale Sportchef Canepa mit strategischem Feingefühl ja wohl das fehlende Glied für sein ausgeklügeltes Mannschafts Konzept gefunden.. Die Verteidigung wird von seinem Trainer schon auf Vordermann gebracht, meint er wohl. Dringend Fachkraft gesucht beim FCZ!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Robin. Z, Bern
    Das Problem beim FcZ ist ja nicht die Offensive, sie haben mit 27 Toren am 4. meisten Tore geschossen, die Defensive ist das Problem, 40 Tore kassiert(!) nach der halben Saison, schlechtester Wert der ganzen Super League in den letzten paar Jahren. Der FcZ spielt ähnlich wie der FcB sie spielen auf Ball halten und versuchen durch Geduld ein Tor zuschießen, aber dann wenn der FcB meistens in Führung geht mit 1:0 steht es beim FcZ schon 3:0, 4:0 gegen den FcZ.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von fabian.meier, zuerich
    na gut: verteidigung als hauptproblem ausgeben und ein stürmer holen, wo es doch schon offensivkräfte wie sand am meer gibt in zürich. wechselkontongent erschöpft? no problem
    Ablehnen den Kommentar ablehnen