Zum Inhalt springen

Super League Kubo kontert Luzern aus

Die Young Boys waren beim 3:2-Auswärtserfolg in Luzern nicht die bessere, aber die abgebrühtere Mannschaft. Und sie hatten Yuya Kubo in ihren Reihen.

Ihre hohe Kadenz in der Torproduktion konnten die Young Boys in der 29. Runde nicht mehr ganz aufrechthalten. Nach einem 7:0 gegen Lugano und einem 5:4 gegen Vaduz folgte in der Innerschweiz immerhin ein 3:2.

Damit bleibt das Team von Trainer Adi Hütter in der Erfolgsspur, feierte den 8. Sieg aus den letzten 9 Partien. Den 2. Schlussrang dürfte die Konkurrenz YB kaum mehr streitig machen können.

Frey jubelt – und erstarrt sogleich

In einem offenen Schlagabtausch legten die Berner einen Blitzstart hin. Jan Lecjaks, der Aussenverteidiger, traf aus spitzem Winkel zur Führung (5.). Die Hausherren liessen sich ob des frühen Rückstandes nicht beirren – und hatten diesen bis zur 20. Minute wettgemacht. Ausgerechnet Michael Frey, dessen Stern einst bei YB aufgegangen war, schloss einen schönen Angriff zum 1:1 ab.

Luzerns Jubel war noch nicht verstummt, als der Ball bereits wieder auf der anderen Seite im Netz zappelte. Yuya Kubo profitierte von der Vorarbeit Leonardo Bertones.

Legende: Video Schneuwlys sehenswertes Tor zum 2:2 abspielen. Laufzeit 0:29 Minuten.
Aus sportlive vom 20.04.2016.

Zweimal nach dem gleichen Muster

Ein Hammer-Tor von Marco Schneuwly – auch er stand einst bei den Gelb-Schwarzen unter Vertrag – bescherte dem zunehmend engagierter wirkenden FCL in der 63. Minute das verdiente 2:2. Eigentlich als Flanke gedacht, wurde der Schuss des 31-Jährigen länger und länger und passte, unhaltbar für Yvon Mvogo, perfekt in das linke Lattenkreuz.

Danach hatten die Luzerner ein unliebsames Déjà-vu: Diesmal liess Kubo knappe 2 Minuten verstreichen, ehe er nach einem Konter locker zum 3:2 einschob (63.).

Die Babbel-Elf drückte in der Schlussviertelstunde mit aller Vehemenz auf den erneuten Ausgleich. Doch YB rettete den knappen Vorsprung auch mit Glück über die Zeit und stoppte damit Luzerns Serie von 5 Spielen ohne Niederlage.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.04.2016 20:00 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Robert Amport, Altishofen
    Ich muss schon sagen wenn eine Mannschaft auf Penaltis angewiesen ist das sie zueinem Punkt durch das kommen dann würde ich sagen hört auf Fussball zuspielen,...Wenn man sieht was die für Schwalben machen müssen das es zueinem Penalti kommen muss nur weil die kein richtiges Tor zusammen Kriegen finde ich das Lächerlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Flükiger, Bern
    Nachzutragen gilt es, dass Luzern ohne Frey und Schneuwly (alle ExYB Kicker) an diesem Abend wohl kein Tor geschossen hätte - voila. Das zeigt auch, dass der YB Sieg auch so i.O. ist. Macht nichts, wenn der Schiri diesmal ein "12. Berner" war - in 9 von 10 solcher Fälle trägt er die andere Farbe. Das mit den Fehlentscheiden gleicht sich in einer Saison immer irgendwie +/- aus. Hopp YB - for ever!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Ein toller Match; geführt von zwei tollen Mannschaften. Wäre ich "Regisseur" dieses Spiels, "hätte ich Yesil das 3-3 schiessen lassen". Dann wäre die Geschichte des Spiels perfekt gewesen. Nicht das ich es YB nicht gönnen würde, aber der FCL hat für eine gute Leistung (punktemässig) leider nichts erhalten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen