Zum Inhalt springen

Super League Lausanne bleibt auf der Überholspur

Lausanne sorgt in der Super League weiter für Furore. In einem einseitigen Spiel fügten die Waadtländer auswärts dem FC St. Gallen eine 0:4-Klatsche zu.

Legende: Video St. Gallen - Lausanne abspielen. Laufzeit 4:48 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.10.2017.
  • 19. August 2017: An diesem Datum ging Lausanne zum letzten Mal leer aus
  • Von Rang 10 auf 6: Das Celestini-Team machte seither diesen Sprung in der Tabelle
  • 11 Gegentreffer aus 3 Partien: Sie stellen der St. Galler Abwehr kein gutes Zeugnis aus

Lausanne marschiert in der Super League munter weiter. In der Ostschweiz bestätigten die Romands den 2:1-Heimerfolg aus der 11. Runde gegen Leader YB und stehen nun bei 3 Remis und 4 Siegen aus den letzten 7 Spielen.

Wie tags zuvor im Derby für den FCZ fiel das gleiche Verdikt mit einer 0:4-Klatsche auch für St. Gallen heftig und in dieser Höhe wohl etwas zu hoch aus. Die Platzherren verzeichneten zwar 17 Abschlüsse (gegenüber 10 von Lausanne). Insgesamt stimmte aber Aufwand und Ertrag überhaupt nicht überein und wirkte der FCSG zu wenig inspiriert. Darüber hinaus vernachlässigte er die Defensive zuweilen fast schon sträflich.

4 verschiedene Torschützen

Stabile Waadtländer nutzten den Raum, der ihnen gewährt wurde, und überzeugten durch ein konsequentes Umschaltspiel. Leandro Marin brachte seine Farben mit einem satten Schuss in Führung (18.), Joël Geissmann legte nach 20 Minuten zum 2:0 nach.

Legende: Video Campos 3:0: Erst der Tempolauf, dann der stramme Schuss abspielen. Laufzeit 0:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.10.2017.

Nach der Pause folgte ein Doppelschlag durch Samuele Campo (55.) und Yeltsin Ignacio Tejeda Valverde (59.). Damit waren die St. Galler bedient – und ein effizienter Gegner brauchte nur noch auf den Abpfiff zu warten. Als dieser ertönte, gab's noch dieses Zückerchen obendrauf: Lausanne feierte den höchsten Auswärtssieg überhaupt in der Super League.

Sendebezug: SRF zwei, «Super League – Goool», 22.10.2017 18:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roman Lutz (Romi)
    Gratulation Lausanne zum Sieg. Ist vielleicht 1 Tor zu hoch. Aber egal. Ist schade, dass St.Gallen nicht hat anknüpfen können an die Leistung vor einer Woche in Sion. Waren zwar nicht viel besser, aber die Ausbeute der Torchancen war besser. St.Gallen ist einfach noch zu unkonstand um sich über längere Zeit oben zu halten. Für das müssen noch einige Punkte besser werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Hätte Lausanne in den ersten 6 Runden ein paar Punkte mehr geholt...?! Mich überraschen die Waadtländer, aber leider wird Lausanne, wenn es so weiter macht, im Winter wie üblich wohl einige ihrer Spieler verlieren. Doch im Moment sind sie die Mannschaft der Stunde. Den FC St. Gallen kann ich so schwer einschätzen... vielleicht einfach eine Mittelfeld-Mannschaft?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen