Luzern feiert Heimsieg gegen St. Gallen

Der FC Luzern hat den FC St. Gallen in der 31. Runde der Super League zuhause mit 2:0 bezwungen. Damit punkteten die Zentralschweizer auch im 5. Spiel unter Trainer Carlos Bernegger.

Video «Zusammenfassung Luzern - St. Gallen» abspielen

Zusammenfassung Luzern - St. Gallen

3:55 min, vom 8.5.2013

Seit Carlos Bernegger in Luzern das Zepter übernommen hat, sind die Zentralschweizer nie mehr als Verlierer vom Platz gegangen. Diese Serie hielt auch im 5. Spiel. Beim Heimspiel gegen St. Gallen beanspruchte der FCL aber auch einiges Glück, waren die Ostschweizer doch zumindest in der 2. Halbzeit mindestens ebenbürtig.

In chancenarmen ersten 45 Minuten waren es die Gastgeber, welche mit der ersten guten Gelegenheit in Führung gehen konnten. Xavier Hochstrasser traf in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit auf Zuspiel von Pajtim Kasami zum 1:0, indem er FCSG-Keeper Daniel Lopar mit einem Schuss in die rechte untere Ecke erwischte.

St. Gallen mit Pech

Nach der Pause präsentierte sich der Aufsteiger engagierter, blieb aber glücklos. Die beste Chance zum Ausgleich verpasste Sébastien Wüthrich, dessen Abschluss in der 50. Minute an der Latte landete. Marco Mathys, Oscar Scarione und Wüthrich liessen weitere Chancen aus. Nach einem Konter in der 87. Minute machte Adrian Winter gegen seinen Ex-Klub alles klar.

Luzern verschafft sich etwas Luft

Damit hat der achtplatzierte FCL den Vorsprung auf die neuntplatzierten Lausanner auf 6 Punkte ausgebaut. Auf der anderen Seite konnten die St. Galler nicht von der Niederlage von GC bei YB profitieren. Der Rückstand auf die zweitplatzierten Zürcher beträgt weiterhin 4 Zähler.