Luzern rückt YB immer näher

Der FC Luzern hat das Verfolgerduell zum Abschluss der Vorrunde gegen YB mit 3:1 gewonnen. Damit rückt der FCL bis auf 2 Punkte an die drittplatzierten Berner heran.

Video «Fussball: SL, Luzern - YB» abspielen

Luzern - YB

6:04 min, aus sportaktuell vom 5.12.2015

Nur ein Sieg aus den letzten 7 Meisterschaftsspielen: YB befindet sich nach der 1:3-Niederlage in Luzern langsam aber sicher in einer ungemütlichen Lage. Nach vorne könnte der Abstand am Sonntag bereits 15 Punkte auf Leader Basel und 8 Punkte auf das zweitplatzierte GC betragen.

Und von hinten rücken die Teams immer näher an die Berner heran. Luzern weist nur noch 2 Zähler Rückstand auf, St. Gallen liegt 3 Verlustpunkte hinter YB zurück.

Luzerner Mut wird belohnt

Luzern wurde für einen offensiven Auftritt belohnt. Vor allem in der Startphase war es Jahmir Hyka, der für die Akzente sorgte. Schon nach 4 Minuten vergab er eine Top-Chance alleine vor Yvon Mvogo. Nach einer Viertelstunde ersprintete er sich gerade noch einen Steilpass, seine perfekte Hereingabe verwertete Marco Schneuwly zur Führung.

Die Entscheidung fiel kurz nach der Pause mit einem Doppelschlag innert 9 Minuten. Mit einem unglücklichen Eigentor war Gregory Wüthrich für das 2:0 verantwortlich, das 3:0 erzielte Remo Freuler mit seinem 1. Saisontor. «Für Remo freut es mich besonders. Er ist seit Wochen in einer bestechenden Form, nur wird es nicht richtig wahrgenommen», sagte Trainer Markus Babbel.

«  Mein Team ist für den enorm hohen Aufwand belohnt worden. »

Markus Babbel
Trainer FCL

Video «Fussball: Super League, Luzern - YB, Penalty Sulejmani» abspielen

An seinem Geburtstag: Sulejmani verschiesst Penalty

0:28 min, vom 5.12.2015

Damit hat Luzern in einer Partie ein Tor mehr geschossen als in den vergangenen 6 Spielen zusammen. «Die Mannschaft hat hevorragend gefightet und eine tolle Effizienz an den Tag gelegt. Meine Spieler haben einen enorm hohen Aufwand betrieben und sind dafür auch belohnt worden», freute sich Babbel.

Kein Geburtstags-Geschenk: Sulejmani verschiesst Penalty

YB konnte zwar kurz darauf durch Alexander Gerndt verkürzen (63.), doch der Treffer erwies sich nicht als Weckruf. Zu harmlos traten die Gäste auf. Trotzdem hätte Miralem Sulejmani in den letzten Minuten nochmals für Spannung sorgen können. Doch der Serbe scheiterte an seinem 27. Geburtstag vom Elfmeterpunkt an David Zibung (85.).

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 05.12.2015, 22:15 Uhr

Video «Fussball: SL, Luzern - YB, Stimmen von Luzerner Seite» abspielen

Stimmen von Luzerner Seite

0:43 min, aus sportaktuell vom 5.12.2015