Luzern verliert auch in Thun

Dem FC Luzern ist der Start ins neue Jahr definitiv missglückt. Die Innerschweizer verloren eine Woche nach der Niederlage gegen GC auch beim FC Thun (1:2).

Video «Fussball: Super League, Thun - Luzern» abspielen

Zusammenfassung Thun-Luzern

5:01 min, aus sportaktuell vom 8.2.2014

Fünf Minuten vor Schluss brachte Luzerns Stürmer Mahmoud Kahraba doch noch einmal Spannung in eine Partie, die bereits entschieden schien. Der Ägypter tauchte nach einem Prellball glücklich vor Thun-Keeper Guillaume Faivre auf und verkürzte zum 1:2.

Luzern droht Fall auf Rang 5

Das letzte Anrennen der Luzerner blieb in der Folge jedoch ohne Erfolg, so dass die Innerschweizer nach der zweiten Niederlage im neuen Jahr auf ihren 32 Punkten sitzen bleiben. Am Sonntag droht der Rückfall auf Rang 5, sollte St. Gallen gegen den FC Zürich gewinnen (live auf «SRF info»).

Thuner Traumstart

Thun hatte einen idealen Start erwischt und kam nach 7 Minuten bereits mit dem ersten Abschluss zum 1:0. Andreas Wittwer traf nach Vorarbeit von Christian Schneuwly.

Was folgte war ein Schlagabtausch mit zahlreichen Strafraum-Szenen auf beiden Seiten. Der FC Thun ging nicht als besseres, aber als effizienteres Team aus diesem heraus. In der 40. Minute erhöhte nämlich Schneuwly zum 2:0.

Schnee bremst Spielfluss

Nach dem Seitenwechsel lag eine feine Schneeschicht auf dem Thuner Kunstrasen und erschwerte flüssige Aktionen. Das Heimteam konnte seinen Vorsprung lange souverän verwalten und musste nur ganz zum Schluss noch kurz zittern.