Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Neue Saison startet am 16.7. Ein Klassiker und ein emotionales Comeback zum Auftakt

Mit dem Duell zwischen YB und dem FCZ sowie der Partie Winterthur – Basel wird die Super League gleich richtig lanciert.

Duell um den Ball.
Legende: Wer hat zum Auftakt die Nase vorne? Der FCZ und YB im Duell in der abgelaufenen Saison. KEYSTONE/Ennio Leanza

Die Super-League-Saison 2022/23 beginnt mit zwei Highlights. Die Young Boys empfangen am Samstag, 16. Juli, den Meister Zürich zum ersten Klassiker, Aufsteiger Winterthur steigt mit einem Heimspiel gegen den FC Basel ins Geschehen ein. Die Duelle der 1. Runde vom Sonntag lauten Lugano - Sion und Servette - St. Gallen.

Zwei Klubs legen später los

An den Anspielzeiten ändert sich auf die kommende Saison in der höchsten Liga nichts. Zwei Partien finden im Normalfall samstags statt (18:00/20:30 Uhr), drei am Sonntag (14:15/16:30 Uhr). Wegen eines Stadion-Engpasses erfolgt der Auftakt für die Grasshoppers und Luzern indes erst eine Woche später (gegen Lugano respektive den FCZ).

Je nach Abschneiden des FCZ in der Europacup-Qualifikation kann es in der Ansetzung einiger Runden noch Änderungen geben. Die Winterpause beginnt wegen der WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) bereits am 13. November und zieht sich über zwei Monate. Fortgesetzt wird die 126. Schweizer Meisterschaft am 21./22. Januar 2023 mit der 17. Runde.

In eigener Sache

Box aufklappen Box zuklappen

SRF begleitet das Geschehen in der Super League weiterhin breit gefächert. Nebst der jeweiligen Livepartie am Samstagabend (20:30 Uhr) ist dem Schweizer Fussball mit «Super League – Highlights» auch ein Sendeformat am Sonntagabend gewidmet.

Der Zehnte geht in die Barrage

Die letzte Runde ist für Pfingstmontag, 29. Mai 2023, vorgesehen. In der darauffolgenden Woche finden die Barrage-Spiele statt, an denen aufgrund der beschlossenen Modusänderung nicht wie gewohnt der Neunte der Super League, sondern der Zehnte teilnehmen wird. Einen direkten Absteiger gibt es im Zuge der bevorstehenden Liga-Aufstockung auf zwölf Mannschaften nicht.

Aus der Challenge League, die am 15. Juli unter anderem mit der Partie zwischen Aarau und Vaduz beginnt, werden zwei Mannschaften direkt aufsteigen. Der Dritte bestreitet die Barrage. Der Tabellenzehnte bestreitet ebenfalls zwei Entscheidungsspiele, und zwar gegen den Dritten der Promotion League. Im Gegensatz zur Super League hat die WM hier keinen Einfluss auf den Spielplan.

Video
Archiv: Der FCZ holt den Meistertitel
Aus Sport-Clip vom 01.05.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 42 Sekunden.

SRF zwei, Sportflash vom 15.06.2022, 22:35 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen