Scarione definitiv zu Kasimpasa - Afum fällt aus

Oscar Scarione kehrt der Super League den Rücken. Der Torschützenkönig der vergangenen Saison verlässt den FC St. Gallen und wechselt für 3 Jahre zum türkischen Verein Kasimpasa. Und: YB muss zum Saisonauftakt auf Angreifer Samuel Afum verzichten.

Nun ist es definitiv: Oscar Scarione wechselt von St. Gallen nach Istanbul zu Kasimpasa. «Für mein Herz wäre es schöner gewesen, in der Schweiz zu bleiben», sagte Scarione. «Als Fussballer muss ich meine Karriere aber weiterbringen.»

«Sportlich kann ich mehr erreichen»

Der 28-jährige Argentinier spielte seit 2011 beim FC St. Gallen und hat in der vergangenen Saison 21 Tore für die Ostschweizer erzielt. Nun haben ihn die finanziellen Möglichkeiten und sportlichen Perspektiven in die Türkei gelockt. «Sportlich werde ich in der Türkei mehr erreichen können», sagte Scarione. «St. Gallen kann mit Kasimpasa nicht mithalten.» Der Vertrag mit dem FC St. Gallen hat Scarione bereits aufgelöst, es fehlen nun noch letzte Formalitäten zwischen den beiden Klubs.

Kasimpasa Istanbul ist erst 2012 wieder in die höchste türkische Liga aufgestiegen und hat die vergangene Saison auf dem 6. Rang abgeschlossen.

Video «Afum verpasst Saisonauftakt («sportaktuell»)» abspielen

Afum verpasst Saisonauftakt («sportaktuell»)

0:15 min, vom 25.6.2013

Afum verpasst Saisonauftakt

YB muss zu Beginn der neuen Saison auf Stürmer Samuel Afum verzichten. Der 22-jährige Ghanaer fällt nach einer Operation am rechten Knie mehrere Wochen aus. Wann Afum den Bernern wieder zur Verfügung steht, hängt vom Heilungsverlauf ab. Er wird auf jeden Fall den Saisonauftakt am 13. Juli im Heimspiel gegen Sion verpassen.

FCZ löst Vertrag mit Ali Nafkha auf

Der FC Zürich und Mohamed Ali Nafkha haben im gegenseitigen Einvernehmen beschlossen, den ursprünglich bis Juni 2014 laufenden Vertrag des Mittelfeldspielers per sofort aufzulösen. Der Tunesier hatte sich 2012 das Kreuzband gerissen und seither den Anschluss an die 1. Mannschaft nicht mehr geschafft.