Servettes letzte Chance im Derby

Nicht nur an der Tabellenspitze herrscht zwei Runden vor Saisonende Spannung. Auch im Tabellenkeller steht die wichtigste Entscheidung noch an: Lausanne oder Servette steigt ab. Im Direktduell sind die Genfer auf einen Sieg angewiesen.

Servette ist muss gewinnen, ansonsten ist der Abstieg nicht mehr zu verhindern.

Bildlegende: Auferstehung? Servette ist muss gewinnen, ansonsten ist der Abstieg nicht mehr zu verhindern. EQ Images

Die zweite Saison ist wie so oft die schwierigste: 2011 stiegen sowohl Servette wie auch Lausanne in die Super League auf. Nun wird einer der beiden Klubs den Gang in die Zweitklassigkeit antreten müssen.

Servette steht dabei gehörig unter Druck. Die Genfer sind das Liga-Schlusslicht und reisen mit einem Rückstand von 4 Punkten auf das vorletzte Lausanne zum Derby. Nur ein Sieg hält die Hoffnung auf den Ligaerhalt aufrecht. In der letzten Runde empfangen die Servettiens zuhause Luzern, Lausanne gastiert bei GC.

Europa League: Thun in der Pole Position

Für Luzern (Ligaerhalt) und Zürich (Europa League) ist die Saison gelaufen, nicht aber für ihre Gegner vom Mittwochabend. Der FCL duelliert sich mit dem FC Sion. Die Walliser - zuletzt mit Auflösungserscheinungen - hoffen noch auf die Europa League.

Der Rückstand für Sion auf das fünftklassierte Thun, welches den letzten zur Europa League berechtigenden Platz belegt, beträgt 2 Zähler. Die Berner Oberländer treten beim FCZ nach zuletzt 3 Zu-Null-Siegen in Serie mit viel Zuversicht an.