Zum Inhalt springen

Super League SL-News: Basel holt Aliji zurück - Ungarisches Talent zu Sion

Der FC Basel reagiert auf die Verletzung von Adama Traoré und holt den an Ligakonkurrenten Vaduz ausgeliehenen Naser Aliji zurück ins Team. Und: Der FC Sion verpflichtete einen ungarischen U20-Internationalen.

Naser Aliji wechselt per sofort von Vaduz zum Schweizer Meister.
Legende: Zurück beim FC Basel Naser Aliji wechselt per sofort von Vaduz zum Schweizer Meister. EQ Images

Im Januar wurde Naser Aliji vom FCB nach Vaduz ausgeliehen und kommt nun zurück ans Rheinknie. Basel macht von der Rücknahmeoption Gebrauch, weil mit Adama Traoré ein Linksverteidiger mit einem Innenbandriss im Knie mehrere Wochen ausfällt. Spielberechtigt ist Aliji erst im Cup-Spiel gegen YF Juventus (20.09.). In den Europa-League-Spielen kann der 21-jährige Verteidiger nicht eingesetzt werden, weil keine neuen Spieler mehr gemeldet werden können.

Der FC Sion verpflichtete den ungarischen Junioren-Internationalen Bence Mervo. Der 20-Jährige unterschrieb im Wallis einen Vertrag über vier Jahre. Mervo hatte im Juni die U20-WM in Neuseeland mit fünf Toren als Topskorer des Turniers beendet. Der Stürmer, der bisher in seiner Heimat für den Erstligisten Györ spielte, wird allerdings vorerst im Nachwuchs zum Einsatz kommen. Sein Debüt in der Super League dürfte erst nach der Winterpause stattfinden.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Interessant für mich, ist die Tatsache dass dieser Mann ein Ungar ist, vielleicht sind die Ungarn auf dem Weg zurück Richtung EM-WM-Qualifikationen. Der nächste ehemalige Riese (AUT 34 & 54, UNG 38 & 54) der zurück kommt auf die internationale Bühne. Mich würde das freuen, denn die Ungarn sind seit 1986!! an KEINEM EM und/oder WM-Turnier mehr dabei gewesen. Der 20 jährige U 20 Spieler ist vielleicht ein Vorbote bezüglich (Fussball)-bessere(n) Zeiten für die Magyaren. Ich glaube das.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen