Zum Inhalt springen

Super League SL-News: Hoarau für 2 Spiele gesperrt

YB-Stürmer Guillaume Hoarau wird für seine Tätlichkeit im Spiel gegen Thun am Sonntag (3:1) für 2 Spiele gesperrt. Und: Basels Neuzugang Jean-Paul Boëtius fällt nach einer Oberschenkel-Zerrung zehn Tage aus.

Legende: Video «Guillaume Hoarau für 2 Spiele gesperrt («sportaktuell»)» abspielen. Laufzeit 0:10 Minuten.
Vom 10.08.2015.

Es lief im Stade de Suisse bereits die Nachspielzeit der 1. Hälfte, als sich Guillaume Hoarau und Thuns Nicolas Schindelholz in die Haare gerieten. Der YB-Angreifer schlug zu und sah in der Folge Rot. Nun ist das Verdikt der Liga eingetroffen: Hoarau muss aufgrund von «grober Unsportlichkeit unter Annahme einer vorangegangenen Provokation» 2 Spiele zuschauen. Er verpasst damit die Meisterschaftspartie gegen Lugano (Mittwoch) und das Cupspiel in Kriens (Samstag).

Renato Steffen fehlt den Young Boys seit Ende Juli krankheitsbedingt. Der 23-jährige Mittelfeldspieler leidet unter einem Infekt, bestätigte der Klub eine Meldung der Berner Zeitung. Seit einigen Tagen ist Steffen deswegen im Spital. Welche Ursache die Erkrankung hat, ist bislang unklar.

Basels niederländische Neuzugang Jean-Paul Boëtius hat sich im Training am hinteren linken Oberschenkel eine Zerrung zugezogen und fällt etwa zehn Tage aus.

13 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    In der aktuellen Situation in der sich YB befindet, ist das letzte was sie brauchen können, eine solch dunkelrote Karte die sich Hoarau eingebrockt hat. Die 2 Spielsperren sind verhältnismässig milde. Der 3-1 Sieg ist noch das positivste (die Leistung war nicht so gut wie das Resultat). YB kann sicher besser spielen. Am Mittwoch kommt ja Aufbaugegner Lugano. Siegt YB wiederum, sieht die gelb-schwarze (Fussball)Welt auch wieder besser aus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Finn Saurer, Neukirch
      Die Tätlichkeit war ohne Zweifel ein Fehler von Hoarau. Da er wahrscheinlich etwas dünnhätig war. Was in der momentanen Situation aber auch nachvollziehbar ist und meiner Meinung nach entschuldbar (Schindelholz hat bei dieser Aktion sicher keinen Schaden genommen) Erwähnenswert finde ich aber vor allem die Reaktion von Hoarau, dass er das Spiel auf der Zuschauertribüne fertig schaute. Respekt!! Andere gehen die Kabine kleinschlagen und kümmern sich nicht wie ihre Kollegen das Spiel beenden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Vader, Luzern
    Nur 2 Spielsperren? Da wurden ja schon für harmlosere roten Karten mehr Spielsperren gegeben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von n.keller, 8633
    herr marti ich könnte mir sehr gut vorstellen das sie ein fcb fan sind...,weil diese "fans" können die erfolge YB nicht zugestehen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans marti, Ittigen
      Herr Keller, muss man fcb fan sein wenn man das geckicke anderer Teams nicht blauäugig anschaut? im übrigen spielt der Klub meiner Sympathien schon Jahre nicht mehr in der obersten(super....)-Liga.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Dome Domibic, Im Rhein
      @N.Keller: Welche Erfolge meinen Sie, die Führung in der Roten Karten Wertung? Das wird der Titel für YB in diesem Jahr sein☺☺☺
      Ablehnen den Kommentar ablehnen