SL-News: Nächster Deutsche zum FCL, FCZ bedient sich bei Servette

Der FC Luzern hat Clemens Fandrich vom deutschen Zweitligisten Leipzig geholt. Derweil vermelden der FCZ und YB je eine Verpflichtung von Servette.

Clemens Fandrich

Bildlegende: Kennt den ostdeutschen Fussball Clemens Fandrich spielte unter anderem für Leipzig und Erzgebirge Aue. IMAGO

Nach Nico Brandenburger (Gladbach) und Sebastian Schachten (St. Pauli) hat der FC Luzern mit Clemens Fandrich (24) von Leipzig einen weiteren Deutschen verpflichtet. Der Mittelfeldspieler spielte seit 2013 für die Sachsen und feierte 2 Aufstiege bis in die 2. Bundesliga. In der vergangenen Rückrunde stieg er als Leihspieler von Erzgebirge Aue in die Drittklassigkeit ab.

Kevin Bua nimmt den Ball aus der Luft an.

Bildlegende: Auf dem Sprung nach oben Kevin Bua will sich in der Super League beim FCZ durchsetzen. EQ Images

Beim FC Zürich wird Offensivspieler Kevin Bua mit einem Vertrag bis 2019 ausgestattet. Der 22-Jährige spielte zuletzt für Servette in der Challenge League. In seiner 2. Saison 2014/15 stand der U20-Nationalspieler 30 Mal für die Genfer im Einsatz und erzielte 5 Treffer. FCZ-Präsident Ancillo Canepa schätzt Bua wie folgt ein: «Er ist ein sehr talentierter Spieler, der sich auch in der Super League durchsetzen wird.»

Das in die Promotion League zwangsrelegierte Servette musste zudem Mittelfeldakteur Denis Zakaria (18) an YB abgeben. Das Zukunftsversprechen unterschrieb bei den Bernern bis 2019 und reist direkt in deren Trainingslager nach Gstaad.